Ursula Heinzelmann Erlebnis Kochen

Manifest für eine Küche ohne Rezepte

Erlebnis Kochen
 

Ursula Heinzelmann Erlebnis Kochen

Manifest für eine Küche ohne Rezepte

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Wer hat schon die in Hochglanzmagazinen propagierte optimale technische Küchenausrüstung? Wer kann und will schon jedes Essen, Kochen, Einkaufen minutiös im Voraus organisieren? Wer ist nie spontan vor einem Gemüsestand stehen geblieben, nur um dann seinen Kaufgelüsten doch nicht nachzugeben, weil nichts „geplant“ war?
„Erlebnis Kochen“ ist Ermutigung für das freie Gestalten in der Küche, für das Eingehen auf Lust, Laune und Situationen, für entspannt-vergnügliche Kochmomente statt langer Einkaufslisten und komplizierter Rezepte.
Sicher, Rezepte können Ideen, Anregungen, Inspiration sein. Befolgt man sie jedoch sklavisch, dann werden sie zur Diktatur. Kochen ist keine exakte Wissenschaft mit einem einzigen richtigen Ergebnis, sondern umfasst immer ein „Freestyle“-Element aufgrund der vielen variablen Faktoren. Die genaue Abmesserei von 300 Gramm dies und drei gestrichenem Esslöffeln das (sind Esslöffel genormt?) ist nicht nur zeitraubend, sondern hinterlässt auch einen kühlschrank- und schubladenblockierenden, lästigen Berg von halbvollen Tüten und Päckchen an Lebensmitteln und Gewürzen.
Wie viel vergnüglicher ist es, von vorne anzufangen, ganz aus sich selbst heraus zu kochen, sich seinen eigenen Weg zu suchen: anfangs zwar eine Idee zu haben, die die Gegebenheiten wie Zutaten und technische Möglichkeiten in Betracht zieht, dann aber Raum für spontane Entscheidungen zu lassen. Dieses aktive, selbstbestimmte Kochen ist Leben und Erlebnis und damit das Gegenteil sklavischen Rezeptebefolgens.
Dies ist also ein Kochbuch im wortwörtlichen Sinne, keine Rezeptsammlung. Viele werden jetzt protestieren, sie könnten so auf gar keinen Fall irgend etwas Essbares zustandebringen, seien ganz hilflos ohne Rezept. Doch ich verspreche, diese Ängste vor dem Kochen ohne Rezept-„Krücke“ sind ganz unbegründet. Es ist wie mit dem Fahrrad fahren - man muss es nur einmal gesehen haben, sich dann trauen, ein bisschen üben und verlernt es nie mehr.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover

Preis € (D) 18,90 | € (A) 19,50
ISBN: 978-3-502-15087-9
lieferbar

192 Seiten, gebunden
FISCHER Scherz
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Populäre Sachbücher

  • Pankaj Mishra
»Die Krise der modernen Männlichkeit (AT)«
  • Jorge Bucay
»Das Buch vom Glücklichsein«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Weisheit«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Dieter Schoss

+
 Eckstein
»Eckstein - Um die Ecke gedacht 25«
  • Meredith May
»Der Honigbus«
  • Susanne Kaloff
»Nüchtern betrachtet war's betrunken nicht so berauschend«
  • Urban Wiesing
»Heilswissenschaft«
  • »Wie schön, dass du da bist! Deine ersten Jahre«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Begegnung«
  • Jorge Bucay
»Selbstbestimmt leben«
  • Yvonne Mouhlen
»DANKE, EXFREUND! Jetzt weiß ich, was ich NICHT will!«

Über Ursula Heinzelmann

Ursula Heinzelmann, Jahrgang 1963, ist gelernte Sommelière und Gastronomin. Sie schreibt u.a. für die »Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung« und »Slow Food«. Ihre viel beachteten Bücher »Erlebnis Essen«, »Erlebnis Kochen« »Erlebnis Käse und Wein« erschienen im Scherz Verlag. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Weinjournalisten Stuart Pigott, in Berlin.»Die Leidenschaft für gutes Essen - das ist ihr Ding« Slow Food über Ursula ...

Mehr über Ursula Heinzelmann

Ursula Heinzelmann
Foto: Bettina Keller

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €