Uta Eisenhardt Am Dienstag habe ich meinen Vater zersägt

Die härtesten Fälle einer Gerichtsreporterin

Am Dienstag habe ich meinen Vater zersägt
 

Uta Eisenhardt Am Dienstag habe ich meinen Vater zersägt

Die härtesten Fälle einer Gerichtsreporterin

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die blutigsten Kriminalfälle aus dem Gerichtsalltag
»Plötzlich waren sie weg: Fast alle Nachbarn hatten den Kontakt zu dem Ehepaar, das gern mal die Polizei holte, auf ein Minimum beschränkt. Aber diese wochenlange Abwesenheit – da konnte etwas nicht stimmen. Die Nachbarn behielten Recht: Als sie die Polizei alarmierten, waren die Frau und ihr Mann bereits seit fünf Wochen tot - erstochen und erschlagen vom eigenen Sohn.«
Gerichtsreporterin Uta Eisenhardt berichtet in ihrem zweiten Buch von Justizfällen, die die Schmerzgrenze erreichen: Diese wahren Geschichten gehen tief unter die Haut – nichts für schwache Nerven!



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

E-Book

Preis € (D) 8,99
ISBN: 978-3-10-401773-0
lieferbar

272 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Yann Martel

+
Jörg Maurer

+
Thorsten Nagelschmidt

+
Lori Nelson Spielman

+
Peter Prange

+
Daniel Speck

+
Lize Spit

+
Ilija Trojanow

+
Klaus-Peter Wolf

+
Alain de Botton

+
Marion Brasch

+
Laetitia Colombani

+
Jennifer Egan

+
Orkun Ertener

+
Mark Forsyth

+
Hélène Gestern

+
Valentin Groebner
»Lob der guten Buchhandlung«
  • »Leselust im Frühling«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«

Über Uta Eisenhardt

Uta Eisenhardt ist studierte Soziologin und seit Jahren als Journalistin tätig. Seit 2003 arbeitet sie als Gerichtsreporterin in Berlin. In der stern.de-Kolumne »Icke muss vor Jericht« berichtete sie jede Woche aus dem Berliner Amtsgericht, dem größten Deutschlands.

Mehr über Uta Eisenhardt

Uta Eisenhardt
Foto: Tobias Bohn

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €