Paul Jankowski Verdun

Die Jahrhundertschlacht

Verdun
 

Paul Jankowski Verdun

Die Jahrhundertschlacht

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

+++ Verdun, die blutigste Schlacht des Ersten Weltkriegs, in einer fesselnden Geschichtserzählung dargestellt – von den Kämpfen selbst bis zur Erinnerungskultur in Frankreich und Deutschland +++

An einem kalten Februarmorgen 1916 eröffneten mehr als 1000 deutsche Geschütze das Feuer auf französische Stellungen rund um Verdun. Zehn Monate wurde erbittert gekämpft, 300 000 Soldaten fanden den Tod. Verdun gilt bis heute als Symbol für sinnloses Sterben und zermürbenden Stellungskrieg. In seiner brillanten Darstellung führt der amerikanische Historiker und exzellente Kenner der französischen Geschichte Paul Jankowski mitten ins Geschehen und lässt die Ängste und Hoffnungen der Kämpfenden spürbar werden. Doch er schildert ebenso, wie die »Jahrhundertschlacht« in beiden Ländern wahrgenommen und von Beginn an politisch vereinnahmt wurde.
Eine große Gesellschaftsgeschichte des Ersten Weltkriegs und eine neue, moderne Sicht auf dessen längste und grausamste Schlacht.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover
Originalsprache: Englisch Preis € (D) 26,99 | € (A) 27,80
ISBN: 978-3-10-036303-9
lieferbar

432 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Jankowskis Arbeit […] ist ungleich reflektierter und analytischer in Aufbau und Komposition, und das macht sie zum zurzeit wohl besten Buch über Verdun.«
Herfried Münkler, Der Tagesspiegel, 21.10.2015

»Das 20. Jahrhundert und dessen totalitären Regime lassen sich ohne den Horror von Verdun mit seinem ›industriellen‹ Töten nicht erklären.«
Jacques de Saint Victor, Le Figaro, 07.11.2013

»Verdun gilt als Symbol für sinnloses Sterben und zermürbenden Stellungskrieg. Warum das so ist, zeigt der Historiker in diesem lesenswerten Werk auf.«
Sibylle Peine, Lübecker Nachrichten, 11.10.2015

»in einer Zeit, in der eine Renaissance des Nationalismus in Europa droht, ist solch ein Buch wichtig wie lange nicht mehr.«
Michael Kuhlmann, Deutschlandfunk - Andruck, 22.02.2016



Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Friedrich von Borries

+
Benjamin Kasten
»Stadt der Zukunft –  Wege in die Globalopolis«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Aeham Ahmad
»Und die Vögel werden singen«
  • Shunmyo Masuno
»Zen your life«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Carolin Emcke
»Ja heißt ja, und...«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Jana Simon
»Unter Druck«
  • Stefan Klein
»Wir werden uns in Roboter verlieben«

Sachbuch

  • »Migration föderal«
  • Friedrich von Borries

+
Benjamin Kasten
»Stadt der Zukunft –  Wege in die Globalopolis«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Aeham Ahmad
»Und die Vögel werden singen«
  • Shunmyo Masuno
»Zen your life«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • »Grundrechte-Report 2019«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Carolin Emcke
»Ja heißt ja, und...«

Über Paul Jankowski

Paul Jankowski,geboren 1950, studierte und promovierte in Oxford und ist Raymond Ginger Professor für Geschichte an der Brandeis University in Boston/USA. Sein Schwerpunkt ist die Geschichte Frankreichs im 19. und 20. Jahrhundert. 2000 erschien von ihm ›Cette vilaine affaire Stavisky. Histoire d‘un scandale politique‹, 2008 ›Shades of Indignation. Political Scandals in France‹. Für ›Verdun‹ erhielt er von der World War I Historical Association 20 ...

Mehr über Paul Jankowski

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €