Wilhelm Raabe Die schwarze Galeere

Eine geschichtliche Erzählung

Die schwarze Galeere
 

Wilhelm Raabe Die schwarze Galeere

Eine geschichtliche Erzählung

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Dass er ständig in Lebensgefahr schwebt, ist für Jan Norris nichts Ungewöhnliches: Es ist das Jahr 1599, und er kämpft mit allen Mitteln um die Befreiung der Niederlande von den Spaniern. Als sich Antonio Valani, der in spanischen Diensten steht, in Jans Braut Myga verliebt, verschärft sich die Situation bedrohlich. Auch für Mygas Befreiung muss Jan jetzt sein Leben riskieren. Rettung kann nur die von den Spaniern gefürchtete Schwarze Galeere bringen. Doch sie muss das schwer bewachte Fort Liefkenhoek passieren, um zu Myga nach Antwerpen zu kommen… Ein farbiges, packendes Geschichtsgemälde.



Buch empfehlen

Bibliografie

Erzählung/en

E-Book

Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-401220-9
lieferbar

70 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Über Wilhelm Raabe

Wilhelm Raabe, am 8. September 1831 in Eschershausen im Herzogtum Braunschweig geboren, gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des ›Poetischen Realismus‹. Nach dem Tod des Vaters, eines Juristen, lebte er ab 1845 in Wolfenbüttel, 1849 ging er ohne Abitur von der Schule ab. Auch eine Buchhändlerlehre 1849 bis 1853 in Magdeburg blieb ohne Abschluss. Von 1853 bis 1854 betrieb Raabe Privatstudien in Wolfenbüttel, von 1854 bis 1856 war er ...

Mehr über Wilhelm Raabe

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €