Wolfgang Herles Susanna im Bade

Susanna im Bade
 

Wolfgang Herles Susanna im Bade

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Hans Achberg ist süchtig nach Schönheit. Als Kunstsammler hat er sich auf Bilder spezialisiert, die schöne Frauen zeigen, und auch als Mann verehrt er bildschöne Frauen. Als er bei der Biennale in Venedig auf die Kunstagentin Susan Palmer trifft, ist es um ihn geschehen. Aber Achberg hat Probleme. Erstens zeigt sich das lebendige Kunstwerk Susan eher unzugänglich, zweitens behauptet eine Erpresserin, von Achbergs unversteuertem Geld in Liechtenstein zu wissen. Als zwei seiner Freunde, ebenfalls mit Kontakten zu Susan und Schwarzgeld in der Schweiz, zu Tode kommen, muss Achberg eine Entscheidung treffen: Richtet ihn die Kunst zugrunde oder hilft sie ihm zu leben?



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 17,99
ISBN: 978-3-10-402712-8
lieferbar

272 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»unterhaltsam, wie der Autor mit seiner Kunstbetriebsfarce […] in die Welt der Hochtalentierten, Eitlen und Besessenen einführt. […] ist alles flüssig erzählt und ordentlich konstruiert.«
Jens Hinrichsen, monopol, April 2014, 12.03.2019

»Eine kurzweilige Story mit Krimi-Touch.«
myself, März 2014, 12.03.2019

»…bietet der Autor einen feinen, satirischen Einblick in den Kunstbetrieb.«
Anna Ringle-Brändli, Eßlinger Zeitung, 12.04.2014

»Ein gelungener Roman, reich an Realsatire, aber auch ernsten und tragischen Elementen.«
Muriel Larissa Frank, Frankfurter Neue Presse, 05.04.2014

»hier brodeln Vulkane! Die über dichte Dialoge flott vorangetriebene Geschichte ist nicht nur spannend erzählt, sie ist Kunstbuch, Krimi und Liebesroman in einem.«
Monika Reuter, Oberbayerisches Volksblatt, 25.03.2014

»[…] nimmt Wolfgang Herles' Roman die Züge eines Krimis an. Zugleich bietet der Autor einen feinen, satirischen Einblick in den Kunstbetrieb.«
dpa-Rezension, Focus-online, 25.03.2014

»frech, sexy und wunderbar erzählt.«
Kristian Thees, SWR 3, 14.03.2014

»Vielleicht sind es die Beiläufigkeiten und kleinen Ironien, die dem Roman eine solche Tiefe geben. […] philosophische Suche nach dem Wert und dem Risiko der Schönheit.«
mephisto 97,6, 12.03.2014



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Ilija Trojanow
»EisTau«
  • Dieter Kühn
»Clara Schumann, Klavier«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Der Abfall der Herzen«
  • Verena Carl
»Die Lichter unter uns«
  • Franz Werfel
»Gedichte aus den Jahren 1908-1945«
  • Marlene Streeruwitz
»Flammenwand.«
  • Peter Stamm
»Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt«
  • Monika Maron
»Munin oder Chaos im Kopf«
  • Gerhard Roth
»Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier«
  • Thomas Mann
»Wälsungenblut«

Über Wolfgang Herles

Wolfgang Herles, geboren 1950, war über zehn Jahre Redaktionsleiter und Moderator des ZDF-Kulturmaga­zins ›aspekte‹ und macht heute die Bücher­sendung ›Das blaue Sofa‹. Bis 1991 war er Leiter des ZDF-Studios in Bonn. Herles drehte zahlreiche große Porträtfilme, entwickelte unter anderem die Sendung ›Bonn direkt‹ (jetzt ›Berlin direkt‹) und moderierte verschiedene Talkshows; darüber hinaus ist er Autor zahlreicher politischer Sachbücher. Zuletzt ...

Mehr über Wolfgang Herles

Wolfgang Herles
Foto: Mathias Bothor / photoselection

Mehr zu diesem Buch

Video

+
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €