Wondrak
 

Stefan Zweig

Wondrak

[Fragment]

Erzählung/en
E-Book
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402341-0
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Erzählung/en
FISCHER E-Books
ISBN 978-3-10-402341-0
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Buchmendel«
Buchmendel
Preis € (D) 24,00
ISBN: 978-3-10-097079-4
Cover »Buchmendel«
Buchmendel
Preis € (D) 3,99
ISBN: 978-3-10-400184-5
Cover »Die Hochzeit von Lyon«
Die Hochzeit von Lyon
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402340-3
Cover »Die Wanderung«
Die Wanderung
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402337-3
Cover »Der Zwang«
Der Zwang
Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-402342-7
Cover »Die Wunder des Lebens«
Die Wunder des Lebens
Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-402338-0
Cover »Buchmendel«
Buchmendel
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402343-4
Cover »Im Schnee«
Im Schnee
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402339-7
Cover »Die unsichtbare Sammlung«
Die unsichtbare Sammlung
Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-402344-1

Inhalt

Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Ihr eigen Fleisch und Blut! Körperlich entstellt und von der Gesellschaft ausgestoßen, findet Ruzena Sedlak in dem Kind, das sie nach einer Vergewaltigung erwartet, endlich einen Halt und Sinn im Leben. Doch dann droht der erste Weltkrieg ihr den schönen Jungen zu entreißen … Auch wenn Stefan Zweig von Sonderlingen und Ausgestoßenen erzählt, ist ihr Schicksal doch exemplarische conditio humana. Doch ihr Leid gehört nicht zum Lauf der Welt, es resultiert ausnahmslos aus einem Versagen der Menschlichkeit.



Über Stefan Zweig

Stefan Zweig wurde am 28. November 1881 in Wien geboren und lebte ab 1919 in Salzburg, bevor er 1938 nach England, später in die USA und schließlich 1941 nach Brasilien emigrierte. Mit seinen Erzählungen und historischen Darstellungen erreichte er weltweit in Millionenpublikum. Zuletzt vollendete er seine Autobiographie ›Die Welt von Gestern‹ und die ›Schachnovelle‹. Am 23. Februar 1942 schied er zusammen mit seiner Frau »aus freiem Willen und mit klaren Sinnen« aus dem Leben.

Mehr über Stefan Zweig

Stefan Zweig
© Archiv S. Fischer Verlag

0 Artikel  0 €