Bücher

#Nach MeeToo: Jetzt muss es weitergehen!

Jagoda Marinić Sheroes

MeToo war ein öffent­li­ches Gesprächs­an­ge­bot – neh­men wir es wahr! Jetzt haben wir end­lich die Chance, offen über Män­ner und Frauen, über Rol­len­bil­der und Macht zu reden. Las­sen wir es nicht schei­tern in Zei­ten, wo mit »Biki­nis statt Bur­kas« um Wäh­ler­stim­men gewor­ben wird. Geben wir der Debatte in Deutsch­land eine eigene Rich­tung. Nut­zen wir als Frauen die Chance und defi­nie­ren uns selbst. Erfin­den wir neue Held*innen­rol­len. Und holen die Män­ner mit ins Boot. Denn im Kampf um Macht­miss­brauch müs­sen alle an einem Strang zie­hen. Dafür will die­ses Buch ein Anstoß sein und Per­spek­ti­ven zei­gen.

Jede Menge Magie und Abenteuer!

Chris Colfer Land of Stories: Das magische Land 1 – Die Suche nach dem Wunschzauber

Als Alex und ihr Zwil­lings­bru­der Con­ner ein altes Buch zum Geburts­tag geschenkt bekom­men, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmö­ker ein Por­tal in ein magi­sches Reich ist. Sie gera­ten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und ver­wun­schene Prin­zen gibt, son­dern auch ein böses Wolfs­ru­del und eine noch viel bösere Köni­gin. Doch ganz so ein­fach ist die Sache mit Gut und Böse lei­der nicht. Denn in all den Jah­ren nach dem Happy End haben die Mär­chen­we­sen einige Marot­ten ent­wi­ckelt, was die Zwil­linge in so man­che ver­zwickte Lage bringt.

Eine Feier der Poesie!

Monika Rinck Champagner für die Pferde

In »Risiko und Idio­tie«, ihren hoch gelob­ten »Streit­schrif­ten«, erzählt Monika Rinck an einer Stelle von Mari­lyn Mon­roe: Wie die berühmte Diva stets nur aus frisch geöff­ne­ten Cham­pa­gner­fla­schen und stets nur das erste Glas trank, so dass es immer Cham­pa­gner für alle gab. Und nun sol­len selbst die Pferde nicht leer aus­ge­hen. Das umfang­rei­che Lese­buch, das die Auto­rin zusam­men mit ihrer Ver­le­ge­rin Daniela Seel zusam­men­ge­stellt hat, steht ganz im Zei­chen der Fülle: Gedichte, Essays und Kurz­prosa aus mehr als zwan­zig Jah­ren. Es geht um Witz und Lite­ra­tur, um Liebe und Freund­schaft, Schwim­men und Schla­fen, Glück und Erschöp­fung, ...

Ein magischer Garten und ein großes Geheimnis

Nelly Möhle Der Zaubergarten – Geheimnisse sind blau

Als Tilda aus dem ver­wil­der­ten Gar­ten nebenan – ver­se­hent­lich!!! – eine wun­der-, wun­der­schöne blaue Blume über die hohe Mauer mit nach Hause nimmt, ahnt sie noch nicht, wel­ches Geheim­nis sie birgt. Ein­mal an den in allen Blau­tö­nen schim­mern­den Blü­ten­blät­tern geschnup­pert, und – plöpp! – wird man unsicht­bar! Klar, dass Tilda und ihre Freun­din Anni noch ein­mal über die Mauer klet­tern müs­sen – viel­leicht sind da ja noch mehr Zau­ber­blu­men? Doch die bei­den haben die Rech­nung ohne den unheim­li­chen Besit­zer des Gar­tens gemacht. Der will seine magi­sche Pflanze zurück und lässt die bei­den Mäd­chen nicht mehr aus den Augen …

Der dritte Band Nerven­kitzel!

Neal Shusterman Vollendet - Die Rache (Band 3)

USA, die nahe Zukunft: Teen­ager, die zu viel Ärger machen, wer­den gna­den­los aus der Gesell­schaft aus­ge­sto­ßen und »umge­wan­delt«. Sie wer­den zu kom­plet­ten Organ­spen­dern. Jetzt sofort. Die Umwand­lung ist unum­kehr­bar und nie­mand kann ihr ent­flie­hen. Con­nor und Risa ver­su­chen es trotz­dem! Zum ers­ten Mal seit lan­ger Zeit hat Con­nor Hoff­nung. End­lich sieht er eine Chance, die Umwand­lung, die uner­wünschte Teen­ager in ihre ein­zel­nen Teile zer­legt und somit zu sofor­ti­gen Organ­spen­dern macht, für immer abzu­schaf­fen. Doch dafür muss er an den Ort zurück, den er am meis­ten fürch­tet – nach Hause.

Großartig, fesselnd und meisterhaft erzählt

Siddhartha Mukherjee Das Gen

Pulit­zer-Preis-Trä­ger und Best­sel­ler-Autor Sid­dhar­tha Muk­her­jee erzählt meis­ter­haft die Geschichte der Ent­zif­fe­rung des Mas­ter­codes, der unser Mensch­sein bestimmt. Das große Buch eines begna­de­ten Erzäh­lers und Arz­tes, das gewal­tige Pan­orama einer macht­vol­len Ent­de­ckung. Als Sid­dhar­tha Muk­her­jee sei­nen Best­sel­ler »Der König aller Krank­hei­ten« been­det hatte, macht er sich auf eine Reise in die indi­sche Hei­mat. Er besucht Cou­sin Moni, der an Schi­zo­phre­nie lei­det – wie auf­fäl­lig viele sei­ner Ver­wand­ten.

Deutsche heißen Günter aber eben auch Fatma

Ferda Ataman Ich bin von hier. Hört auf zu fragen!

Die Art, wie wir über Migra­tion, Geflüch­tete und Inte­gra­tion reden, zeigt: Wir haben ein Wahr­neh­mungs­pro­blem. Wir tun so, als könn­ten wir ernst­haft ent­schei­den, ob wir Migran­ten im Land haben wol­len oder nicht, und wenn ja, wie viele wir davon ver­tra­gen. Das ist Blöd­sinn. Sie sind längst da – und ein Teil des »wir«. Die Vor­stel­lung von einer »wei­ßen« Auf­nah­me­ge­sell­schaft, in die Migran­ten rein­kom­men, ist eine Art deut­sche Lebens­lüge, sagt Ferda Ata­man. Wie viele andere Deut­sche, die mit einem aus­län­di­schen Namen auf­ge­wach­sen sind, reißt ihr lang­sam der Gedulds­fa­den.

Mit großem Gespür für Augenblicke

Marion Brasch Lieber woanders

Toni und Alex ken­nen sich nicht und sind doch auf ver­häng­nis­volle Weise mit­ein­an­der ver­bun­den. Toni lei­det unter dem Ver­lust ihres klei­nen Bru­ders, für des­sen Tod sie sich ver­ant­wort­lich macht. Alex führt ein Dop­pel­le­ben und trägt an einer Schuld, über die er nie gespro­chen hat. 24 Stun­den bewe­gen sich die bei­den auf­ein­an­der zu, bis sich ihre Wege trotz skur­ri­ler Begeg­nun­gen und komi­scher Zwi­schen­fälle schlie­ß­lich kreu­zen.
Marion Brasch erzählt diese Geschichte vom Leben und Über­le­ben in einem ...

Mit unglaub­licher Sprach­gewalt erzählt

Édouard Louis Das Ende von Eddy

Ein Befrei­ungs­schlag, ein Auf­bruch in ein neues Leben – mit unglaub­li­cher Sprach­ge­walt erzählt der junge fran­zö­si­sche Autor Édouard Louis die Geschichte einer geglück­ten Flucht aus einer uner­träg­li­chen Kind­heit: inspi­riert von sei­ner eige­nen. ›Das Ende von Eddy‹ ist sein Debüt­ro­man, der zu einem gro­ßen inter­na­tio­na­len Erfolg und einer der meist­dis­ku­tier­ten Ver­öf­fent­li­chun­gen der letz­ten Jahre wurde.

Packend, mystisch, zauberhaft und kurzweilig!

J. D. Rinehart Crown of Three – Auf goldenen Flügeln (Bd. 1)

So gewal­tig und episch wie »Game of Thro­nes«: Der erste Band der opu­len­ten Fan­tasy-Tri­lo­gie um Macht und Schick­sal, Liebe und Ver­rat, Sieg und Nie­der­lage.

Sie wur­den in einer schick­sal­haf­ten Nacht gebo­ren und dazu aus­er­ko­ren, ein gan­zes Land zu ret­ten: Die Dril­linge Gulph, Tar­lan und Elo­die müs­sen ihren eige­nen Vater, den grau­sa­men König Bru­tan, töten, um das König­reich Toro­nia zu befreien.

Das König­reich Toro­nia ist in Auf­ruhr. Schon lange herrscht der grau­same König Bru­tan über das Land. ...

Ultras­pannend und unheimlich eindringlich!

Wiebke Lorenz Einer wird sterben

Sie ist allein im Haus. Allein mit ihrer Angst. Sie kann mit nie­­man­­dem spre­chen. Nicht ein­­mal mit ihrem Mann. Was wis­­sen die Leute im Auto? Und vor allem, was wer­­den sie tun? Eines Mor­­gens steht es plöt­z­­lich da. Das schwarze Auto. Mit­­­ten in der ruhi­­gen Blu­­men­­straße in einem geho­be­­nen Wohn­vier­­tel. Darin ein Mann und eine Frau, die reg­­los dasit­­zen.
Stun­­­den­lang, tage­lang. Nach und nach macht diese stumme Pro­­vo­­ka­­tion die Anwoh­­ner ner­vös ...

Über die Umbrüche unserer Gegenwart

Reinhard Kaiser-Mühlecker Enteignung

Nach sei­nem erfolg­rei­chen Roman ›Fremde Seele, dunk­ler Wald‹, der auf der Short­list des deut­schen Buch­prei­ses stand, schreibt Rein­hard Kai­ser-Mühle­cker über die Umbrü­che unse­rer Gegen­wart. Nach Jah­ren auf Rei­sen kehrt ein Jour­na­list in den Ort sei­ner Kind­heit zurück, an dem er nie hei­misch war. Er schreibt für das kri­selnde Lokal­blatt, er beginnt eine Affäre und arbei­tet auf dem Hof eines Mast­bau­ern, des­sen Land ent­eig­net wurde. Rät­sel­haft und fas­zi­nie­rend sind sie, Ines, Hemma, Flor, und sie ...

Empfehlungen aus dem Lektorat

  • CrispyRob
»CrispyRobs Meine Top 50 Rezepte«
  • Jörg Maurer
»Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt«
  • Laetitia Colombani
»Der Zopf«
  • Thilo Bode
»Die Diktatur der Konzerne«
  • Patrick Leigh Fermor
»Die unterbrochene Reise«
  • Mats Strandberg
»Das Heim«
  • Vic James
»Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern«

Video

+
0 Artikel  0 €