Zeitgenössische Literatur (deutschsprachig)

Ein Buch von Liebe und Streit

Elke Heidenreich Alles kein Zufall

Die Best­sel­ler­au­to­rin Elke Hei­den­reich hat eine »gran­diose Lie­bes­er­klä­rung an das Leben mit all sei­ner Tra­gik und Schön­heit« (Meike Schnitz­ler, Bri­gitte) geschrie­ben. Alle wol­len immer glück­lich sein. Aber was ist eigent­lich Glück? Und wer war schon dau­er­haft glück­lich? Was ist die­ses Leben, diese Reihe von unter­schied­li­chen Momen­ten, die manch­mal wir­ken, als hätte irgend­ein Gott gewür­felt? Elke Hei­den­reich erzählt von sich, von Liebe und Streit, von Begeg­nun­gen und Tren­nun­gen, von ...

Das letzte Buch von Roger Willemsen

Roger Willemsen Wer wir waren

Roger Wil­lem­sen hatte vor sei­nem Tod an einem neuen Buch gear­bei­tet. Es sollte ›Wer wir waren‹ hei­ßen und unsere Gegen­wart betrach­ten – aus der Zukunft. Als Roger Wil­lem­sen im Som­mer 2015 krank wurde, stellte er die Arbeit an die­sem Buch ein. Zen­trale Gedan­ken davon aber ste­cken in einer mit­rei­ßen­den »Zukunfts­rede«, die zu sei­nem letz­ten öffent­li­chen Auf­tritt wurde. Sie ist nicht nur das melan­cho­li­sche Resü­mee und die bril­lante Ana­lyse eines außer­ge­wöhn­li­chen Zeit­ge­nos­sen, son­dern zugleich das ...

Die Wahrheit über Amerika

Felicitas Hoppe Prawda

Im Wes­ten end­lich was Neues: die Wahr­heit über Ame­rika Büch­ner-Preis­trä­ge­rin Feli­ci­tas Hoppe auf Expe­di­tion in einem unbe­kann­ten Ame­rika: Zehn­tau­send so komi­sche wie hoch­poe­ti­sche Mei­len reist Hoppe von Bos­ton über San Fran­cisco bis Los Ange­les und zurück nach New York. Hell­wach und hell­sich­tig begibt sie sich als lite­ra­ri­scher Wir­bel­sturm auf die Spu­ren von Ilf und Petrow, zweier rus­si­scher Schrift­stel­ler, die 80 Jahre vor ihr unter­wegs waren und zu Kult­fi­gu­ren wur­den. Ob Hoppe mit ihnen die ...

Ein Roman über Liebe, Freund­schaft und Verrat

Thorsten Nagelschmidt Der Abfall der Herzen

»Wann hast du eigent­lich auf­ge­hört, mich zu has­sen?« »Als du mir den Brief geschrie­ben hast.« »Was für einen Brief?« Und er beginnt sich zu fra­gen, was er sonst noch ver­ges­sen hat von die­sem Som­mer 1999. Nagel lebte damals in sei­ner ers­ten WG, hielt sich mit Neben­jobs über Was­ser und ver­schwen­dete kaum einen Gedan­ken an die Zukunft. Damals, als ein Jahr­hun­dert zu Ende ging, man im Regio­nal-Express noch rau­chen durfte und nur Ange­ber ein Handy hat­ten. Dann änderte sich alles, plötz­lich und ...

Die Frage nach dem eigenen Leben

Peter Stamm Weit über das Land

Ein Mann steht auf und geht. Einen Augen­blick zögert Tho­mas, dann ver­lässt er das Haus, seine Frau und seine Kin­der. Mit einem erstaun­ten Lächeln geht er ein­fach wei­ter und ver­schwin­det. Astrid, seine Frau, fragt sich zunächst, wohin er gegan­gen ist, dann, wann er wie­der­kommt, schlie­ß­lich, ob er noch lebt. Jeder kennt ihn: den Wunsch zu flie­hen, den Gedan­ken, das alte Leben abzu­le­gen, ein ande­rer sein zu kön­nen, viel­leicht man selbst. Peter Stamm ist ein Meis­ter im Erzäh­len jener Träume, die ...

Voller Mensch­lichkeit, Witz und Vitalität

Dieter Forte Das Muster

Zwei Fami­lien durch­le­ben Höhen und Tie­fen der Geschichte: Die Fon­ta­nas stam­men aus Ita­lien, wo sie seit der Renais­sance die Kunst des Sei­den­we­bens betrei­ben. Geschätzt wegen ihrer wert­vol­len Arbeit, aber auch ver­folgt wegen Unbeug­sam­keit und Frei­heits­liebe, wan­dern sie von Lucca über Flo­renz und Lyon bis ins Rhein­land, wo sie sich in Düs­sel­dorf nie­der­las­sen. Dort tref­fen sie auf die pol­ni­sche Berg­ar­bei­ter­fa­mi­lie Lukacz, die Elend und Hun­ger gegen Ende des 19. Jahr­hun­derts den Rücken zuge­wandt ...

Der erste Roman von Deutschlands Dramatiker

Roland Schimmelpfennig An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts

Roland Schim­mel­pfen­nigs hoch­ge­lob­tes Roman­de­büt Nachts auf einer eis­glat­ten Auto­bahn, acht­zig Kilo­me­ter vor Ber­lin: Ein Tank­las­ter kippt um und legt sich quer. Auf dem Stand­strei­fen, für den Bruch­teil einer Sekunde: ein ein­zel­ner Wolf. Bis Ber­lin fol­gen wir sei­nen Spu­ren, und sein Weg kreuzt sich immer wie­der mit den Wegen und Schick­sa­len unter­schied­li­cher Men­schen. Wie in einem Schwarz­weiß­film, in dem gel­bes Win­ter­feuer fla­ckert, zie­hen die Bil­der und Geschich­ten die­ses Romans an uns vor­bei. ...

45 Gedichte von behutsam-beobach­tendem Gestus

Dieter Kühn Schnee und Schwefel

Die­ter Kühn, berühmt für seine gro­ßen Bio­gra­phien, Über­tra­gun­gen aus dem Mit­tel­hoch­deut­schen und Romane, hat in sei­nem Leben einen ein­zi­gen schma­len Gedicht­band ver­öf­fent­licht. In den letz­ten Wochen vor sei­nem Tod hat er die­sen Band noch ein­mal durch­ge­se­hen und gekürzt. Übrig geblie­ben sind gerade ein­mal 45 Gedichte von lako­nisch-erzäh­len­dem, behut­sam-beob­ach­ten­dem Ges­tus: Erin­ne­run­gen an eine Ame­ri­ka­reise, flüch­tige Begeg­nun­gen, blei­bende Momente. Es ist das, was Die­ter Kühn von sei­nem ...

Über die Liebe von drei Personen im Krieg

Rainer Merkel Stadt ohne Gott

Eine Liebe im Schat­ten des Krie­ges Die Ber­li­ne­rin Rosie reist in den Liba­non, vol­ler Hoff­nung auf ein neues Leben. Sie ver­liebt sich in den Syrer Daoud, aber der hat Angst vor der Liebe. Rafik, der Mode­ma­cher wer­den will, liebt sie beide. Und Zahra, die Sozio­lo­gin, hat die Liebe schon lange auf­ge­ge­ben. Die vier tref­fen sich in Bei­rut, im »Paris des Ostens«. Es ist eine Stadt am Rand der Kriege die­ser Welt. Sie suchen nach einem Ort, an dem sie ihre Träume leben kön­nen, und befin­den sich doch ...

Leseempfehlungen

Fischer Taschenbibliothek | Neuerscheinungen

  • Wilhelm Busch
»Das große Lesebuch«
  • Joachim Ringelnatz
»Das große Lesebuch«
  • Kurt Tucholsky
»Das große Lesebuch«

Eine Auswahl deutschsprachiger Literatur

  • Anne Weber
»Luft und Liebe«
  • Markus Werner
»Froschnacht«
  • Ernst-Wilhelm Händler
»Welt aus Glas«
  • Gerhard Roth
»Die Zeit, das Schweigen und die Toten«
  • Monika Maron
»Flugasche«
  • Roger Willemsen
»Die Enden der Welt«
  • Markus Werner
»Bis bald«
  • Markus Werner
»Zündels Abgang«
  • W.G. Sebald
»»Auf ungeheuer dünnem Eis««
  • Hans Keilson
»Das Leben geht weiter«
  • Roger Willemsen
»Momentum«

Lieferbare Titel

Video

+
0 Artikel  0 €