Zeitgenössische Literatur (deutschsprachig)

Ein außerge­wöhn­liches Buchprojekt

Robert Gernhardt Der kleine Gernhardt

Der Dich­ter und Zeich­ner Robert Gern­hardt hat von 1970 bis zu sei­nem Tod 2006 kon­ti­nu­ier­lich in Schul­hefte geschrie­ben und gezeich­net. Her­vor­ge­gan­gen sind hier­aus die legen­dä­ren ›Brun­nen­hefte‹.Aus die­sem Fun­dus sei­ner poe­ti­schen Ein­fälle hat Gern­hardt noch zu Leb­zei­ten ein außer­ge­wöhn­li­ches Buch­pro­jekt begon­nen. Lexi­ka­lisch geord­net fas­zi­nie­ren seine lite­ra­ri­schen Minia­tu­ren im unver­fälsch­ten Gern­hardt-Ton und geben Zeug­nis von leben­di­ger Tie­fen­schärfe und hell­sich­ti­ger Komik. In die­sem Band...

Eine große politische Feuerprobe

Dietmar Dath Der Schnitt durch die Sonne

Die Zukunft in Flam­men – der Roman einer gro­ßen poli­ti­schen Feu­er­probe für die Mensch­heit unse­rer Epo­che­Über­all ist Poli­tik. Sechs Men­schen wer­den zusam­men­ge­ru­fen, um zur Sonne zu rei­sen: eine Schü­le­rin, ein Koch, ein Finanz­be­ra­ter, eine Mathe­ma­ti­ke­rin, ein Gitar­rist und eine Pia­nis­tin. Sie erfah­ren, dass es dort eine Zivi­li­sa­tion gibt, die anders ist als alles, was Men­schen ken­nen. Mit neuen Kör­pern sol­len sie drei große Auf­ga­ben bewäl­ti­gen und gera­ten dabei zwi­schen die Fron­ten eines...

Eine Kraft von Liebe und Protest

Roland Schimmelpfennig Die Sprache des Regens

»Tor­nado« hieß das Kino damals, unten am Fluss. Alle erin­nern sich noch an den alten Schup­pen mit den Klapp­stüh­len. An die Lein­wand, auf der Filme mit Mari­lyn Mon­roe und Grace Kelly lie­fen. Und an die Nacht, als das Kino dann von der Poli­zei geschlos­sen wurde. An den Pro­test­zug des wüten­den Publi­kums, die Stra­ßen­schlacht. Wie ein Schat­ten liegt die Erin­ne­rung auf der Stadt in der Ebene, nicht weit vom Meer. Maria war damals wie viele andere dabei. Und auch ihr Freund Ramiel, der als ...

Hart und komisch wie das wahre Leben

Jackie Thomae Momente der Klarheit

Engel­hardt nimmt Anlauf und ver­­lässt die Party durch das Fen­s­­ter im ers­­ten Stock. Seine beste Freun­­­din Maren trinkt nicht mehr und ver­­wan­­delt sich in ihr höhe­­res Ich. Marens Ex-Lover Cle­­mens fühlt sich mit­­­tel­­mä­ßig, hat dafür aber ori­gi­­nel­­len Sex ...

Der Bundestag funktioniert - aber anders als gedacht

Roger Willemsen Das Hohe Haus

Ein Jahr lang saß Roger Wil­­le­m­­sen im Deu­t­­schen Bun­­­des­­­tag – nicht als Abge­­or­d­­ne­­ter, son­­dern als ganz nor­­ma­­ler Zuhö­­rer auf der Besu­cher­­tri­büne im Ber­­li­­ner Reichs­­tag. Es war ein Ver­­­such, wie er noch nicht unter­­nom­­men wurde:

Der Klassiker der deutschen Literatur

Thomas Mann Buddenbrooks

»Bud­den­brooks« erschien 1901 und war Tho­mas Manns ers­ter Roman. Bis heute zählt die bewe­gende Geschichte der Kauf­manns­fa­mi­lie aus Lübeck zu den meist­ge­le­se­nen Klas­si­kern der deut­schen Lite­ra­tur.

Wenn Menschen unseren Lebensweg kreuzen

Judith Hermann Lettipark

Seit ihrem gro­ßen Debüt-Erfolg »Som­mer­haus, spä­ter« ist Judith Her­mann berühmt für ihren unver­wech­sel­ba­ren Ton, die Ele­ganz und Schön­heit ihrer Spra­che. In ihren neuen Erzäh­lun­gen setzt sie so kon­zen­triert wie leicht die Worte, zwi­schen denen sich das unfass­bare Drama der Exis­tenz zeigt. Was geschieht, wenn wir jeman­dem begeg­nen?Wie nah kön­nen wir den Men­schen sein, die wir lie­ben? Durch einen Blick, eine Berüh­rung ent­steht eine plötz­li­che Nähe, oder Men­schen ent­fer­nen sich von­ein­an­der....

Der Mythos vom Matterhorn

Reinhold Messner Absturz des Himmels

Am 14. Juli 1865 steht der fünf­und­zwan­zig­jäh­rige Eng­län­der Edward Whym­per als ers­ter Mensch auf dem Mat­ter­horn, aber beim Abstieg stür­zen vier sei­ner Beglei­ter in den Tod: ein Seil ist geris­sen. Wenige Tage nach Whym­pers Auf­stieg von Zer­matt aus erreicht der ein­hei­mi­sche Berg­füh­rer Jean-Antoine Car­rel von der ita­lie­ni­schen Seite aus den Gip­fel. Er ist der eigent­li­che Held in Rein­hold Mess­ners atem­be­rau­ben­der Geschichte von der Erobe­rung eines unver­wech­sel­ba­ren Ber­ges, ver­mut­lich der erste Mensch...

Ein fundierter Wegweiser durch gewaltige Kontinente

Klaus Dermutz Die Reisen des Gerhard Roth

Ger­hard Roth ist ein Autor, der sich den Erfah­run­gen vie­ler und viel­fäl­ti­ger Rei­sen aus­setzt, bevor er seine Roman­fi­gu­ren auf ihre eige­nen Rei­sen schickt: her­aus aus dem All­tag und hin­ein in ein neues Leben. Auch Zeit­rei­sen in die Ver­gan­gen­heit und Rei­sen zu den Toten gehö­ren zu Roths lite­ra­ri­schen Fort­be­we­gungs­mög­lich­kei­ten. Klaus Der­mutz' Buch ist nicht nur ein fun­dier­ter Weg­wei­ser durch den gewal­ti­gen Kon­ti­nent Roth, son­dern zugleich eine Ein­la­dung, sich selbst auf den Weg zu machen,...

Leseempfehlungen

Fischer Taschenbibliothek | Neuerscheinungen

  • Wilhelm Busch
»Das große Lesebuch«
  • Joachim Ringelnatz
»Das große Lesebuch«
  • Kurt Tucholsky
»Das große Lesebuch«

Eine Auswahl deutschsprachiger Literatur

  • Anne Weber
»Luft und Liebe«
  • Markus Werner
»Froschnacht«
  • Ernst-Wilhelm Händler
»Welt aus Glas«
  • Gerhard Roth
»Die Zeit, das Schweigen und die Toten«
  • Monika Maron
»Flugasche«
  • Roger Willemsen
»Die Enden der Welt«
  • Markus Werner
»Bis bald«
  • Markus Werner
»Zündels Abgang«
  • W.G. Sebald
»»Auf ungeheuer dünnem Eis««
  • Hans Keilson
»Das Leben geht weiter«
  • Roger Willemsen
»Momentum«

Lieferbare Titel

Video

+
0 Artikel  0 €