Entschuldigung!

Die von Ihnen gesuchte Seite gibt es leider nicht (mehr), daher wurden Sie auf unsere Startseite weitergeleitet.

Wenn Sie uns über die von Ihnen gesuchte Seite informieren möchten, schreiben Sie uns bitte unter
kontakt@fischerverlage.de.



Peter Pranges mitrei­ßender Bestseller

Peter Prange Die Rebellin

Lon­don, 1851. Emily ist die engste Mit­ar­bei­te­rin ihres Vaters Joseph Pax­ton. Gemein­sam bauen sie einen Traum aus Licht, Glas und Stahl: den gigan­ti­schen Kris­tall­pa­last für die Welt­aus­stel­lung. Emily ist erfüllt vom Glau­ben an den Fort­schritt. Doch dann trifft sie Vic­tor wie­der, den Freund aus Kin­der­ta­gen. Die bei­den ver­lie­ben sich – und Vic­tor zeigt ihr seine Welt. Erschüt­tert sieht sie Hun­ger, Armut, Krank­heit und Tod mit­ten in Lon­don. Emily muss sich ent­schei­den: für ihrem bewun­der­ten Vater oder für den Mann, den sie liebt.

Atembe­raubende Spannung und mitreißende Gefühle

Tracy Banghart Iron Flowers 2 – Die Kriegerinnen

Sie haben alles ver­lo­ren. Doch sie kämp­fen wei­ter. Denn das Schick­sal aller Frauen und Mäd­chen liegt allein in ihrer Hand. Die Schwes­tern Serina und Nomi sind Gefan­gene: Nomi in der Gewalt eines bru­ta­len Regen­ten, der alle Frauen unter­drückt. Serina auf einer Gefäng­nis­in­sel, auf die sie ver­schleppt wurde. Um in dem bru­ta­len Regime zu über­le­ben, bleibt den Schwes­tern nur eins: erbit­tert zu kämp­fen – gegen die Unter­drü­ckung und für ihre Liebe. Mit allen Mit­teln und jede auf ihre Weise.

Von alten Jugend­träumen und neuen Plänen

Judith Pinnow Versprich mir, dass es großartig wird

Franzi und Lena sind mit Anfang zwan­zig nach New York gegan­gen, den Traum vom gro­ßen Ruhm als Schau­spie­le­rin im Gepäck. Eine gro­ßar­tige Zeit bricht an, vol­ler hoch­flie­gen­der Pläne und neuer Aben­teuer. Hin­ter jeder Ecke war­tet ein neues Ver­spre­chen. Doch dann tren­nen sich ihre Wege. Unter­schied­li­che Lebens­ent­würfe und unter­schwel­li­ger Neid zer­stö­ren die Freund­schaft. Erst nach drei­zehn Jah­ren Funk­stille sehen sie sich wie­der. Es ist Zeit, ihre Geschichte noch mal umzu­schrei­ben.

Neue Geschichten voll Liebe und Witz

Florian Illies 1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte

Sie hät­ten sich gewünscht, daß das Buch „1913“ von Flo­rian Illies noch lange nicht zu Ende ist? Dem Autor ging es genauso. Seit Jah­ren hat er nach neuen auf­re­gen­den Geschich­ten aus die­sem unglaub­li­chen Jahr gesucht - und sie gefun­den. So gibt es jetzt 278 neue Sei­ten mit vie­len hun­dert neuen aber­wit­zi­gen, berüh­ren­den, umwer­fen­den und bahn­bre­chen­den Epi­so­den aus die­sem Jahr außer Rand und Band. Die genau da wei­ter­ma­chen, wo „1913. Der Som­mer des Jahr­hun­derts“ auf­ge­hört hat.

Ein intensiver und fesselnder Thriller!

Brad Parks Ich vernichte dich

Mela­nie ist eine gute Mut­ter. Sie liebt ihr Kind und ihren Mann. Doch jetzt hat man ihr den Sohn genom­men.Ihre Woh­nung wurde durch­sucht. Sie soll Kokain im Kin­der­zim­mer ver­steckt und ihr Kind im Inter­net zum Ver­kauf ange­bo­ten haben. Halt­lose Vor­würfe, aber wie kann sie sich davon befreien? Jemand will sie ver­nich­ten. Jemand, der die Macht dazu hat. Hat sie über­haupt eine Chance? Die Kata­stro­phe lau­ert an die­sem Mon­tag­abend vor dem Haus der Tages­mut­ter, als Mela­nie mit den Wor­ten über­fal­len ...

Auf den Bestsel­ler­listen!

Thilo Bode Die Diktatur der Konzerne

Best­sel­ler­au­tor, TTIP-Akti­vist und Anwalt der Bür­ger Thilo Bode über die neue Macht der Kon­zerne: Wie sie den Staat als Gei­sel neh­men und uns beherr­schen. Inter­na­tio­nale Kon­zerne zah­len keine Steu­ern, schä­di­gen die Umwelt, ver­sto­ßen gegen Men­schen­rechte und dik­tie­ren den Poli­ti­kern die Geset­zes­vor­la­gen. Und das oft ganz legal. Doch damit nicht genug: Sie wer­den immer dreis­ter, nut­zen die Frei­räume und Schlupf­lö­cher immer hem­mungs­lo­ser, eine neue Qua­li­tät der Aus­beu­tung ist erreicht. In ...

Ein romantischer und knisternder Liebesroman

Marie Force Ein Traum für uns

Mary Lar­kin liebt ihren Job im Green-Moun­tain-Coun­trys­tore der Fami­lie Abbott und ihr ruhi­ges, wohl­ge­ord­ne­tes Leben. Mit der Ruhe ist es jedoch vor­bei, als der welt­ge­wandte Patrick Mur­phy auf der Bild­flä­che erscheint. Der attrak­tive Mil­li­ar­där erobert Marys Herz im Sturm, und die bei­den ver­brin­gen glück­li­che Tage vol­ler Gefühl und Lei­den­schaft mit­ein­an­der. Aber kann Mary Patricks Lie­beschwü­ren trauen? Schlie­ß­lich ist er als Lebe­mann bekannt, der seit dem Tod sei­ner ers­ten Frau nie wie­der eine echte Bezie­hung geführt hat …

Der Erfolgskrimi von Jörg Maurer!

Jörg Maurer Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Kom­mis­sar Jen­ner­weins stim­mungs­volls­ter Fall!
In einer ver­schnei­ten Berg­hütte hoch über dem idyl­lisch gele­ge­nen Kur­ort will Kom­mis­sar Jen­ner­wein mit sei­nem Team fei­ern. Ein­mal ohne Ermitt­lungs­druck und Ver­bre­cher­jagd gemüt­lich am Kamin­feuer sit­zen und Geschich­ten erzäh­len. Aber was bedeu­ten die blu­ti­gen Spu­ren im Schnee, die drau­ßen zu sehen sind? Warum kreist eine Drohne über der Hütte? Und wel­cher unheim­li­che Schat­ten streift durch die Nacht?

Zu den großen Themen unserer Zeit!

Carolin Emcke Gegen den Hass

Caro­lin Emcke, eine der wich­tigs­ten Intel­lek­tu­el­len der Gegen­wart, äußert sich in ihrem enga­gier­ten Essay »Gegen den Hass« zu den gro­ßen The­men unse­rer Zeit: Ras­sis­mus, Fana­tis­mus, Demo­kra­tie­feind­lich­keit. In der zuneh­mend pola­ri­sier­ten, frag­men­tier­ten Öffent­lich­keit domi­niert vor allem jenes Den­ken, das Zwei­fel nur an den Posi­tio­nen der ande­ren, aber nicht an den eige­nen zulässt. Die­sem dog­ma­ti­schen Den­ken, das keine Schat­tie­run­gen berück­sich­tigt, setzt Caro­lin Emcke ein Lob des ...

Wahre Verbrechen. Wahre Geschichten.

Raquel Erdtmann Und ich würde es wieder tun

Raquel Erdtmann nimmt die Leser mit in den Gerichts­saal, der zur Bühne des Lebens wird. Ihre Schil­de­run­gen der Pro­zesse sind dabei so plas­tisch, dass man als Leser das Gefühl hat, den Sze­nen selbst bei­zu­woh­nen. Es sind Bli­cke hin­ter die Fas­sade und in mensch­li­che Abgründe. Eine Frau, die zum Mes­ser greift, um sich für jah­re­lange Demü­ti­gun­gen zu rächen. Ein Mann, der sei­nen Vater erschlägt. Einer, der tötet, ein­fach so. Kleine und grö­ßere Betrü­ge­reien wie ein Hei­rats­schwind­ler oder eine koschere Metz­ge­rei, die Würste im Schwei­ne­darm ver­kauft.

Lesegenuß als E-Book Premiere!

Lisa Keil Bleib doch, wo ich bin

Kaya hat alles, was sie zu ihrem Glück braucht: eine kleine Buch­hand­lung in ihrem Hei­mat­ort, beste Freunde und ihr heiß gelieb­tes Shet­land­pony. Für einen Mann, der län­ger bleibt als eine Nacht, ist eigent­lich kein Platz in ihrem Leben.
Lasse ist über­zeug­ter Groß­städ­ter und nur aufs Land gezo­gen, weil er als Leh­rer die erst­beste Ver­tre­tungs­stelle anneh­men musste. Als Kaya ihn auf einer Scheu­nen­party trifft, ahnt sie nicht, dass der gut­aus­se­hende Typ der Klas­sen­leh­rer ihrer Nichte ist. Eine Begeg­nung mit auf­re­gen­den Fol­gen …

Komisch und böse, scharf und schonungslos

Yasmina Reza Eine Verzweiflung

Mit ihren Thea­ter­stü­cken »Kunst« und »Der Gott des Gemet­zels« wurde Yas­mina Reza welt­be­rühmt. In ihrem ers­ten Roman leiht die junge Auto­rin ihre Stimme einem alten Mann, der in einer zor­ni­gen Rede sei­nem erwach­se­nen Sohn die Levi­ten liest. Ein Schlapp­schwanz sei er, den gan­zen Tag am Strand zu lie­gen und ein durch­schnitt­li­ches Leben zu füh­ren. In all sei­ner gerech­ten und unge­rech­ten Empö­rung gerät der Mono­log des Alten zu einer tra­gi­ko­mi­schen Beschimp­fung, zu einem Auf­schrei gegen Ein­sam­keit, Alter und Tod.

SPIEGEL BESTSELLER HC

  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Laetitia Colombani
»Der Zopf«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«
  • Peter Prange
»Eine Familie in Deutschland«

SPIEGEL BESTSELLER TB

  • Dale Carnegie
»Wie man Freunde gewinnt«
  • Anne Frank
»Tagebuch«
  • »Der neue Fischer Weltalmanach 2019«
  • Florian Illies
»1913«
  • Dale Carnegie
»Sorge dich nicht - lebe!«
  • Jorge Bucay
»Komm, ich erzähl dir eine Geschichte«
  • John Boyne
»Der Junge im gestreiften Pyjama«

SPIEGEL BESTSELLER Paperback

  • Tana French
»Der dunkle Garten«
  • Thilo Bode
»Die Diktatur der Konzerne«
  • Jörg Maurer
»Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt«
  • Daniel Speck
»Piccola Sicilia«
  • Lori Nelson Spielman
»Heute schon für morgen träumen«

DEIN SPIEGEL BESTSELLER KiBu/JuBu

Florian Illies
hundertvierzehn.de
Zu tor-online.de
E-Books & Apps
Youtube Kanal der S. Fischer Verlage

S. Fischer Newsletter

Erfahren Sie monatlich von den Buchhighlights bei S. Fischer – inklusive einzigartiger Hintergrundinformationen und literarischem Gewinnspiel.
0 Artikel  0 €