Populäres Sachbuch

Wie man aus allen Nähten platzt!

Kris Sanchez Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?

Wuss­test du…… dass John Wayne eigent­lich Marion Mor­ri­son heißt?Astro­nau­ten im Welt­raum kön­nen nicht rülp­sen. Mos­ki­tos lie­ben Lim­bur­ger Käse und Stin­ke­füße. Kat­zen kön­nen Gedan­ken kon­trol­lie­ren. Klingt zu schräg, um wahr zu sein? Ist aber so.Social-Media-Sen­sa­tion Kris San­chez hat in die­sem Buch die lus­tigs­ten, skur­rils­ten und inter­es­san­tes­ten Fak­ten sei­ner welt­weit belieb­ten Uber­Facts-Seite ver­sam­melt. Kalo­rien ver­schwin­den zwar lei­der nicht, wenn man sie mit Käse über­backt, dafür weiß man aber ...

Witzig und mit viel tiefgründigem Humor

Bernd Gieseking Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig

»Ich benutze seit eini­gen Wochen Zahn­zwi­schen­raum­bürs­ten. Alles wird weni­ger, wenn man älter wird, nur die Zahn­zwi­schen­räume wer­den grö­ßer. Ande­rer­seits ist man froh, dass man über­haupt noch Zahn­zwi­schen­räume hat. Das ganze Gerede vom Alter ist Quatsch, und trotz­dem ist was dran.« Der Buch­au­tor und Kaba­ret­tist Bernd Gie­se­king weiß, wovon er spricht. Er hat die 50 hin­ter sich und kennt das Gefühl »Hälfte rum« ganz genau. Aber er weiß auch, dass noch ganz viel kommt!

Das unersetzliche Geschenk!

Jörg Maurer Stille Nacht allerseits

Best­sel­ler­au­tor Jörg Mau­rer spürt dem Geheim­nis von Weih­nach­ten nach. Er ent­deckt Alpen­län­di­sches und Glo­ba­les, schräge Bräu­che und erstaun­li­che Lie­der, Hei­lige Nächte und pro­fane Fak­ten, besinn­li­che Ver­bre­chen und zwie­lich­tige Evan­ge­lis­ten. Ist das frohe Fest womög­lich eine höchst neb­lige Misch­ver­an­stal­tung, basie­rend auf unkla­ren Quel­len­la­gen, unge­si­cher­ten Eck­da­ten und kaum zu hal­ten­den Annah­men? Mit Jörg Mau­rer ist der Mythos ein Geschenk!

Die wahre Geschichte aus dem Ozean!

Brett Archibald Über Bord - 28 Stunden allein im Indischen Ozean

Nie­­mand sah ihn fal­­len, kei­­ner hörte seine Hil­­fe­­rufe – er war allein in der stür­­mi­­schen See. Es sollte ein unbe­­schwer­­ter Män­­ner­­trip wer­­den, doch für ihn wurde es die Hölle: April 2013, irgendwo vor Suma­­tra, mit­­­ten im Indi­­schen Ozean. Der 51-jäh­­rige Brett Archi­bald wacht in der Nacht bei star­kem Wel­­len­gang auf. Ihm ist schlecht und er beschließt, an Deck fri­­sche Luft zu schna­p­­pen. Ein fata­­­ler Feh­­ler, denn plöt­z­­lich wird ihm schwin­­de­­lig. Das nächste, was er mit­­be­­kommt, ist, dass er hus­­tend ...

Geschichten, die man nicht erzählen sollte

Martin Tietjen Selbstrufmord

Sich weg­schmei­ßen, fremd­schä­men und sich wie­der­er­ken­nen. Mar­tin Tiet­jen lässt sprich­wört­lich die Hosen run­ter und redet Klar­text übers Leben, über die Liebe und was dabei alles schief gehen kann. »Am frü­hen Mor­gen mach­ten wir uns auf den Weg nach Hause, ich saß im Nacht­bus und erstarrte plötz­lich vor Schreck. Ach du Scheiße! Ich hatte mei­nen Schal bei der Pro­sti­tu­ier­ten im Zim­mer ver­ges­sen, und mir fiel ein, dass meine Mut­ter uns Kin­dern immer den kom­plet­ten Namen in die Kla­mot­ten stickte, ...

Unterhaltsames Wissen für echte Männer!

Daniel Hume Die Kunst, Feuer zu machen

Wer nur auf einen Schal­ter drü­cken will, der kauft sich einen Elek­tro­grill. Allen ande­ren ist klar: Feuer machen ist ein ech­tes Hand­werk für Kön­ner, eine hohe Kunst. Jeder Hand­griff muss sit­zen. Kennt­nis, Geschick, das rich­tige Mate­rial. Hier gibt es kein Irgend­wie. Jahr­tau­sen­de­al­tes Wis­sen, von einer Gene­ra­tion zur ande­ren wei­ter­ge­ge­ben und wei­ter­ent­wi­ckelt. Wie hyp­no­ti­siert star­ren wir in das Fla­ckern eines Feu­ers und spü­ren die Ener­gie und die Gefahr ...

Vom Sterben das Leben lernen

Saskia Jungnikl Eine ​Reise ins Leben oder wie ich lernte​,​ die Angst vor dem Tod zu überwinden

***Von einer, die aus­zog, vom Ster­ben das Leben zu ler­nen***Wie viele von uns hat Sas­kia Jung­nikl Angst vor dem Tod. Vor allem seit ihr Vater gestor­ben ist. Doch anstatt sich wei­ter zu fürch­ten, sucht sie den Tod auf: im Lei­chen­schau­haus, bei Bestat­tern, in einem Hos­piz. Sie begibt sich auf Spu­ren­su­che, lernt, wie Reli­gio­nen mit dem Tod und der Frage, was danach kommt, umge­hen. Sie fin­det her­aus, was Phi­lo­so­phen über das Ster­ben den­ken, und spricht auf ihrem Weg mit den unter­schied­lichs­ten ...

Das abenteu­erliche Jahr auf Schienen

Leonie Müller Tausche Wohnung gegen BahnCard

Die ver­mut­lich bekann­teste Bahn­fah­re­rin der Welt: Zug­no­ma­din Leo­nie Mül­ler berich­tet von allem, was sie in ihrem aben­teu­er­li­chen Jahr auf der Schiene her­aus­ge­fun­den hat­Seit Leo­nie Mül­ler ihre Woh­nung auf­ge­ge­ben hat, reist sie durch ganz Deutsch­land. Statt auf­re­gende Rei­se­aben­teuer nur an weni­gen freien Tagen im Jahr zu erle­ben, schafft es die Stu­den­tin, dass sich sogar die War­te­zeit auf ver­spä­tete Züge anfühlt wie eine Pause vom All­tag.In „Vom Ver­such, nir­gendwo zu woh­nen und über­all zu leben“ ...

Ein Buch über die Angst vor dem Sterben

Sven Gottschling + Lars Amend Leben bis zuletzt

„Wir kön­nen nichts mehr für Sie tun“ – die­sen Satz, vor dem sich so viele fürch­ten, gibt es bei dem Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner Sven Gott­schling nicht. Ster­bens­kran­ken Men­schen die ver­blei­ben­den Tage, Wochen und Monate und manch­mal auch Jahre mit best­mög­li­cher Lebens­qua­li­tät zu fül­len und den Ange­hö­ri­gen eine anhal­tende Erin­ne­rung an das gute Ende eines gelieb­ten Men­schen zu berei­ten, sieht er als eine der grö­ß­ten Her­aus­for­de­run­gen unse­rer Zeit.

Ein humorvoller Bericht über ein Experiment

Bernd Gieseking Früher hab' ich nur mein Motorrad gepflegt

Von einem, der aus­zog, um sei­nen alten Eltern zu hel­fen­Ei­nes Tages ein Anruf, der alte Vater ist gestürzt, »Seri­en­rip­pen­bruch«. Autor und Kaba­ret­tist Bernd Gie­se­king wird klar: Er muss sich um seine alten Eltern küm­mern. Ins Häus­chen zu zie­hen wäre ihm gefühlt zu eng, so stellt er einen Wohn­wa­gen in den Gar­ten. Einen Som­mer lang will er hel­fen, sich um Haus und Hof küm­mern. Aber er merkt schnell: Die Eltern sind fit­ter als befürch­tet und er selbst lang­sa­mer als gedacht. Er lernt: Um wirk­lich zu ...

Entfalten Sie jetzt Ihr volles Potential!

Richard Wiseman Machen – nicht denken!

Erfolg­rei­cher sein? Freunde fin­den? Das Leben selbst bestim­men? – Tun Sie es ein­fach: ent­fal­ten Sie jetzt Ihr vol­les Poten­tial!Egal, was Sie sich auch vor­ge­nom­men haben – eine ein­fa­che Idee genügt! Richard Wise­man stellt die übli­chen Theo­rien auf den Kopf. Basie­rend auf erstaun­li­chen wis­sen­schaft­li­chen Ein­sich­ten gibt der bekannte Psy­cho­loge und Ver­hal­tens­for­scher Ihrem Leben tat­säch­lich eine neue Rich­tung: Ein­fa­ches phy­si­sches Han­deln bewirkt tief­grei­fende psy­chi­sche Ver­än­de­run­gen. ...

Medizin­ge­schichte so spannend wie ein Krimi

Andreas Lebert + Stephan Lebert + Bruno Reichart + Elke Reichart Herzensangelegenheiten

Am 16. Mai 1997 wird Ursula Lebert, der Mut­­ter der Auto­­­ren Andreas und Ste­­phan Lebert, das Herz her­aus­­ge­­schnit­­ten und durch ein fre­m­­des ersetzt. Diese Tran­s­­plan­­ta­­tion schenkt der bekan­n­­ten Jour­­na­­lis­­tin ein zwei­­tes Leben. Der Mann, der diese Ope­ra­­tion aus­­­führte, ist der Her­z­chir­urg Bruno Reich­art. Der berühmte Tran­s­­plan­­ta­­ti­on­s­­me­­di­zi­­ner über­­­nahm in Süd­­afrika die Nach­­­folge von Chris­­tiaan Bar­­nard und sorgte in den ...

Populäres Sachbuch: eine Auswahl

  • Buchstabentruppe
»Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom Mann von Frau Merkel«
  • Matteo Civaschi

+
Gianmarco Milesi
»Das Leben in 5 Sekunden«
  • Jörg Schindler
»Die Rüpel-Republik«
  • Miriam Elia

+
Ezra Elia
»Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990«
  • Benni-Mama
»Große Ärsche auf kleinen Stühlen«
  • Josephine Chaos
»Dann press doch selber, Frau Dokta!«
  • Sebastian Jutzi
»Nur für Linkshänder«
Populäres Sachbuch

Video

+
0 Artikel  0 €