Unsere neuen Sachbücher im März


Klaus Brinkbäumer – ›Nachruf auf Amerika‹

Die USA sind uns fremd geworden. Zwar waren sie immer schon ein Land der Widersprüche, doch mit Donald Trumps Präsidentschaft wurde klar: Fundamentales verschiebt sich, was gerade noch verlässlich schien, bricht entzwei. Auch nach Donald Trump wird es nicht wieder so werden wie zuvor.
Warum das so ist, zeigt uns Klaus Brinkbäumer in seinem großen Buch über Amerika. Als Chefredakteur und langjähriger USA-Korrespondent des Nachrichtenmagazins »Der Spiegel« kennt er das Land wie wenige andere. Er hat über die Jahre mit Barack Obama, Dick Cheney oder Hillary Clinton, mit George Clooney oder Bruce Springsteen, mit zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft gesprochen und mit Donald Trump ein etwas anstrengendes Telefongespräch geführt. In seiner so leidenschaftlichen wie analytischen Schilderung von Menschen, Orten, Stimmungen, Geschichte und Geschichten zeichnet er das faszinierende Porträt einer Nation, die für Jahrzehnte wegweisend für uns war und nun im Begriff ist, sich selbst zu verlieren. Das Ende dieser einst so verlässlichen Beziehung wird unsere Zukunft wesentlich bestimmen.


Peggy Patzschke – ›Das Muschelprinzip‹

***Es ist nie zu spät, noch einmal neu anzufangen***

Vor allem Frauen kennen das Gefühl: Viel erreicht, vielem verpflichtet, eingerichtet – aber irgendwie schmeckt der Alltag schal. Wir stecken in gewohnten Mustern und Pflichten fest und denken zu wenig an uns selbst. Peggy Patzschke hat den Aufbruch gewagt, stieß auf die Erfolgsgeheimnisse der Perlmuschel, sammelte Neustart-Tipps von bekannten Machern und fand Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen: Wie gehe ich mit meiner Sehnsucht nach Veränderung um? Wie kann ich aus alten Verletzungen neue Kraft schöpfen? Wie gelingt es, mich neu zu entdecken? Welche Perlen schlummern (noch) in mir?
Mit Tipps zum Neustart von vielen Prominenten: u.a. Walter Kohl, Auma Obama, Til Schweiger


Volker Kitz – ›Meinungsfreiheit!‹

Darf man in Deutschland alles sagen, was man denkt? Und ist das schon Demokratie?
Meinungsfreiheit ist das Kerosin der freien Welt. Doch sie funktioniert nur, wenn wir sie richtig nutzen. Dieses Buch ist eine Gebrauchsanweisung. Es enthält Demokratie für Fortgeschrittene in zwölf Lektionen – eine Einladung, unsere Freiheit zu verteidigen.
Gerade in turbulenten Zeiten sollte sich jeder Demokrat mit Fragen wie diesen beschäftigt haben: Was ist eine Meinung? Wie viele Wahrheiten gibt es? Wo endet die Meinungsfreiheit? Welchen Beitrag kann ich zu einer freien Gesellschaft leisten? Denn Rechthaben allein macht noch keinen Demokraten, sagt Bestsellerautor Volker Kitz. Wahre Demokratie bedeutet, Gegensätze nicht nur zuzulassen – sondern an einer Gesellschaft zu arbeiten, in der sie friedlich miteinander existieren.


Christopher de Bellaigue – ›Die islamische Aufklärung‹

»Erhellend, großartig geschrieben, ein Buch, das uns hilft, das Verhältnis zwischen islamischer Welt und Moderne zu verstehen.«
Yuval Noah Harari, Autor von »Eine kurze Geschichte der Menschheit«

Die islamische Aufklärung hat längst stattgefunden. In einer fulminanten Erzählung demontiert Christopher de Bellaigue die oft selbstgefällige westliche Sicht auf die arabische Welt. Auch in Ägypten, im Iran und der Türkei gab es nach 1800 eine breite Bewegung für Freiheit, Gleichheit und Demokratie und für einen weltlichen Staat, für Frauenrechte und Gewerkschaften, freie Presse und die Abschaffung der Sklaverei. In atemberaubender Geschwindigkeit modernisierten sich die arabischen Gesellschaften. Doch die Gegenaufklärung folgte auf dem Fuß, mit autokratischen Regimen und fundamentalistischem Terror. De Bellaigue schildert den Kampf zwischen Glaube und Vernunft und um eine neue muslimische Identität. Eine reiche, überraschende Geschichte, eine radikal neue Sicht auf den modernen Islam.

»Eine ausgesprochen originelle und informative Studie über die Zusammenstöße zwischen dem Islam und der Moderne in Istanbul, Kairo und Teheran während der letzten zweihundert Jahre.« Orhan Pamuk

»Christopher de Bellaigue gehört seit Langem schon zu den einfallsreichsten und anregendsten Interpreten einiger von Angst und Vorurteil verstellter Realitäten. In ›Die islamische Aufklärung‹ seziert er den selbstgefälligen Gegensatz zwischen Islam und Moderne und enthüllt dabei eine faszinierende Welt: eine Welt, in der Menschen sich unter dem Druck der Geschichte ständig verändern, improvisieren und sich anpassen. Es ist genau das richtige Buch für unsere in Unordnung geratene Welt: aktuell und erhellend.«
Pankaj Mishra

»Zur rechten Zeit, tiefsinnig und provokativ.«
Peter Frankopan


Maren Kruth – ›Ordnungsrausch‹

***Terminplaner und Notizbuch zum Selbstgestalten***

Gestalte dein Notizbuch nach deinen Vorstellungen: Die vielfältigen Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten im Bullet Journal bieten Raum für Kreativität. Noch nie haben Notizen so viel Spaß gemacht! »Typographie« ist ein Lieblingsthema der jungen Designerin Maren Kruth, die bisher mit ihren Ausmalbüchern für Erwachsene »Frühlingszauber«, »Winterzauber«, »Hochzeitszauber« sowie »Geheimnisvolle Bäume« große Aufmerksamkeit und eine treue Fangemeinde für sich gewinnen konnte.


Carlos Castaneda – ›Die Lehren des Don Juan‹

Carlos Castaneda ermöglicht einen tiefen Blick in die mythologische Vorstellungskraft eines uralten Volkes – die der mexikanischen Yaqui-Indianer. Sie haben sich einen strengen und zuweilen lebensgefährlichen Ritus unverändert bewahrt und praktizieren ihn noch heute in seiner ursprünglichen Form. Castaneda nimmt den Leser mit auf eine unvergessliche Reise.


Daniel Heller-Roazen – ›Dunkle Zungen‹

Sprache dient der Verständigung. Doch immer wieder hat es Menschen gegeben, die nicht wollten, dass alle sie verstehen. Deshalb haben sie Geheimsprachen entwickelt. Daniel Heller-Roazen unternimmt in seinem Buch einen Streifzug durch die Geschichte der künstlichen und geheimen Sprachen. Von den Sprachen der Gauner, den heiligen Sprachen bis zur Beschäftigung des großen Sprachforschers Ferdinand de Saussure mit Anagrammen, von der arkanen Sprachkunst der Druiden und Bibelkopisten bis zu Tristan Tzara, der die Dada-Bewegung mit begründete und zuletzt die Lieder von Villon zu entschlüsseln meinte, erkundet Heller-Roazen die Sprachkunst von Gaunern und von Rätselfreunden und zeigt: Diese Sprachen, die Klang und Sinn gegeneinander ausspielen, verbindet mehr mit der Poesie, als bislang angenommen.


Erwin Thoma – ›Dich sah ich wachsen‹

Das Original zum Leben der Bäume
»Wir leben besser, indem wir die Rhythmen und Kreisläufe der Natur nutzen und uns von den Kräften der Wälder tragen lassen.« Erwin Thoma

Holz ist ein Naturmaterial mit vielen Geheimnissen und wundervollen Eigenschaften. Schon seit Jahrhunderten wissen Menschen über die Besonderheiten dieses unvergleichlichen Baumaterials und die magische Wirkung von Bäumen in unserem Leben Bescheid. Alte Holzknechte und erfahrene Handwerker haben alte Traditionen weitergegeben und damit auch die nächsten Generationen geprägt. Eine einzigartige Kombination von Wissenschaft und überliefertem Wissen.

0 Artikel  0 €