| 


Forever Godard
Stück in 26 Szenen
4 D, 5 H
Vor dem Bühnenvorhang sitzt eine Frau im Kerzenlicht. Im Hintergrund läuft Musik: "Forever night shade Mary". Das Licht geht an.
So könnte ein Theaterstück anfangen oder aber ein Film.
Auf der Bühne steht eine Videoleinwand, der Film beginnt zu laufen. Er erzählt die Geschichte von fünf Leuten, die in einem Videoladen arbeiten und nach ihren eigenen Geschichten suchen.
Gleichzeitig nimmt das Geschehen vor der Leinwand seinen Lauf. Imi, Tim, Lily und Pat sind Schauspieler, Lyn ist Sängerin, Jacques ist der Regisseur. Gemeinsam erarbeiten sie ein Stück, das von der Wirklichkeit handelt. Dabei wechseln ebenso die Rollen wie die Erzähl- und Realitätsebenen.
Uraufführung:
1998 | Theaterhaus Gessnerallee, Zürich
Regie: Igor Bauersima
.