| 


Futur de Luxe
Nach der Geschichte Guten Abend von Réjane Desvignes und Igor Bauersima
2 D, 3 H, 1 Dek
Es ist wahrscheinlich, dass wir uns in Richtung einer Welt bewegen, in der die Grausamkeit der Kunst sich ein für allemal in unser Erbgut mischen wird. In Zeiten der technischen Reproduzierbarkeit menschlicher Wesen wird die Pop-Art ihre Perfektion als Population-Art erreichen. Identitäts- und Individualitätsverlust, die Folgen der Gentechnologie, der plastischen Chirurgie und die daraus resultierenden Verunsicherungen unserer Existenz sind die Themen in Futur de Luxe. Die Kleins, eine wohlhabende jüdische Arztfamilie, werden eines Freitagabends ganz praktisch vor Fragen gestellt, mit denen sich die Menschheit bisher meist nur höchst theoretisch befassen durfte. Im Haus der Kleins gilt es an jenem Abend zu entscheiden, welchen Lauf die Welt in Zukunft nehmen soll, ob das Gute gut und das Böse böse ist und ob man ganz allgemein ungestraft so tun kann, als wäre etwas nicht wie´s ist. An jenem Abend geht´s bei den Kleins um Leben und Tod.
Uraufführung:
20.02.2002 | Schauspiel Hannover
Regie: Igor Bauersima
.