Der neue Roman von Peter Stamm: Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Christoph verabredet sich in Stockholm mit der viel jüngeren Lena. Er erzählt ihr, dass er vor zwanzig Jahren eine Frau geliebt habe, die ihr ähnlich, ja, die ihr gleich war. Er kennt das Leben, das sie führt, und weiß, was ihr bevorsteht. So beginnt ein beispiellos wahrhaftiges Spiel der Vergangenheit mit der Gegenwart, aus dem keiner unbeschadet herausgehen wird.
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? Peter Stamm, der große Erzähler existentieller menschlicher Erfahrung, erzählt auf kleinstem Raum eine andere Geschichte der unerklärlichen Nähe, die einen von dem trennt, der man früher war.

Preis € (D) 20,00 | € (A) 20,20

160 Seiten, gebunden
S. FISCHER
ISBN 978-3-10-397259-7

Jetzt überall, wo es Bücher gibt!

Mit einem Klick in den Warenkorb:

Shop-Button-Amazon

Bei Thalia bestellen

E-Book | € (D) 16,99

FISCHER E-Books
ISBN 978-3-10-490317-0

Zum E-Book

Leseprobe

Magdalena musste sich über meine Nachricht gewundert haben. Ich hatte keine Telefonnummer und keine Adresse angegeben, nur die Zeit und den Ort und meinen Vornamen: Bitte kommen Sie morgen um vierzehn Uhr zum Skogskyrkogården. Ich möchte Ihnen eine Geschichte erzählen.

Peter Stamm liest

Mehr über Peter Stamm

Peter Stamm

Peter Stamm, geboren 1963, studierte einige Semester Anglistik, Psychologie und Psychopathologie und übte verschiedene Berufe aus, u.a. in Paris und New York. Er lebt in der Schweiz. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Er schrieb mehr als ein Dutzend Hörspiele. Seit seinem Romandebüt ›Agnes‹ 1998 erschienen fünf weitere Romane, fünf Erzählungssammlungen und ein Band mit Theaterstücken, zuletzt die Romane ›Nacht ist der Tag‹ und ›Weit über das Land‹ sowie unter dem Titel ›Die Vertreibung aus dem Paradies‹ seine Bamberger Poetikvorlesungen.

Literaturpreise:

Rheingau Literatur Preis 2000
Bodensee-Literaturpreis 2012
Friedrich-Hölderlin-Preis 2014
Cotta Literaturpreis 2017
ZKB-Schillerpreis 2017

Presse- und Leserstimmen

»Würde Albert Camus heute leben, würde er Bücher schreiben wie Peter Stamm.« The New Yorker

»Unaufgeregt und präzise erzählt Peter Stamm von den Gegebenheiten des Schicksals und der menschlichen Existenz. Erzählerisch in ausgesucht beiläufiger Originalität, verschränkt Stamm Gegenwart und Vergangenheit und wirft die eine oder andere lebensphilosophische Frage auf, ohne seiner Leserschaft konkrete Antworten aufzuzwingen.« Tobias Wrany, Buchhandlung Jost

»Ich mochte das Gedankenspiel, das Stamm hier entwirft sehr gerne. Was würde ich tun, wenn ich alles nochmal machen könnte? Was würde ich anders machen? Kann ich das überhaupt? Und würde das etwas am Ergebnis ändern?« Sarah Lechner

»Dieses wunderbare Buch über zwei parallele Lebensläufe, [...] über die Schönheit und die Tragik junger Liebe, über zwei Menschen, die zusammen gehören, damit aber nicht wirklich umgehen können, ist Stamms Meisterwerk!« Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

  • Peter Stamm »Weit über das Land«
  • Peter Stamm »Sieben Jahre«
  • Peter Stamm »Der Lauf der Dinge«
  • Peter Stamm »Die Vertreibung aus dem Paradies«
  • Peter Stamm »Nacht ist der Tag«
  • Peter Stamm »In fremden Gärten«
  • Peter Stamm »Ungefähre Landschaft«
  • Peter Stamm »Blitzeis«
  • Peter Stamm »An einem Tag wie diesem«
  • Peter Stamm »Seerücken«
  • Peter Stamm »Wir fliegen«

Immer informiert über die lite­ra­rischen Highlights bei S. FISCHER