Ingo Schulzes Roman »Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst« (Erscheinungstermin: 7.09.17) ist nominiert für den Deutschen Buchpreis.

»was für ein Genuss (...) Schulze beweist einen solchen Erzählwitz (…), dass man sich wünscht, er möge das Leben dieses Peter Holtz irgendwann einmal noch fortschreiben«. Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.7. 2017


Ingo Schulze wird mit dem Rheingau Literatur Preis ausgezeichnet und ist gemeinsam mit Klaus Böldl für den Wilhelm Raabe-Literaturpreis nominiert. Christoph Ransmayr erhält den Marieluise-Fleißer-Preis, und Thomas von Steinaecker wurde eines der renommierten Stipendien für die Villa Massimo zugesprochen.


Mit ihrem zweiten Roman ›Das Ministerium des äußersten Glücks‹ steht Arundhati Roy auf der Longlist des Man Booker Prize, die am 27. Juli veröffentlicht wurde.

Aus den 13 Titeln der Longlist wählt die Jury sechs Romane für die Shortlist aus, die am 13. September verkündet werden. Der Gewinner wird am 17. Oktober bekannt gegeben.


Marlene Röder wird mit dem ›Förderpreis Literatur der Landeshauptstadt Düsseldorf‹, der mit 4.000 € dotiert ist, ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 12. Dezember 2017 in Düsseldorf statt.


Das teilte die Justizbehörde der Stadt Shenyang am 13. Juli 2017 mit, wo der 61-Jährige unter Bewachung im Krankenhaus war. Eine Ausreise zur Behandlung wurde ihm verweigert.


Wir freuen uns außerordentlich über den schönen Erfolg unseres Autors Ferdinand Schmalz, der mit seinem Text "mein lieblingstier heißt winter" den diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Preis in Klagenfurt gewonnen hat!


Pressemitteilung | Frankfurt am Main, 26. Juni 2017 Dr. Siv Bublitz wird zum 18. September 2017 neue Programmgeschäftsführerin bei den S. Fischer Verlagen in Frankfurt am Main. Die bisherige Ullstein-Verlegerin folgt auf Dr. Peter Sillem, der zum 30. Juni 2017 das Unternehmen verlässt. Als Geschäftsführerin für Programm und Strategie wird Siv Bublitz für die Buchprogramme S. Fischer, FISCHER Scherz, FISCHER Krüger, FISCHER FJB, FISCHER Tor und FISCHER Taschenbuch zuständig sein. Zusätzlich wird sie in die Geschäftsleitung der Holtzbrinck Buchverlage berufen. Sie berichtet an Dr. Jörg Bong, den Verlegerischen Geschäftsführer. Bong leitet als CEO die gesamten S. Fischer...


Press release | Frankfurt am Main, 26 June 2017 On 18 September 2017, Dr. Siv Bublitz will become the new Executive Vice President Editorial and Strategy for publisher S. Fischer in Frankfurt am Main, Germany. Dr. Bublitz, formerly as Publisher and CEO with publishing company Ullstein, will succeed Dr. Peter Sillem, who is leaving S. Fischer on 30 June 2017. As Executive Vice President Editorial and Strategy, Dr. Bublitz will be responsible for book programs S. Fischer, FISCHER Scherz, FISCHER Krüger, FISCHER FJB, FISCHER Tor and FISCHER Taschenbuch. She will also be appointed to the management of Holtzbrinck Publishers Germany. She will be reporting to Dr. Jörg Bong, President and Publisher. As CEO, Dr. Bong...


Wir freuen uns sehr! Unsere Autorin Mary Beard hat für ihre hoch gelobte Geschichte Roms »SPQR. Die tausendjährige Geschichte Roms« den renommierten »Prix du livre d´histoire de l´Europe 2017« erhalten.


Ilija Trojanow wird für sein Gesamtwerk mit einem der wichtigsten Preise für Literatur ausgezeichnet: dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln. Frühere Preisträger waren Christoph Ransmayr, Uwe Timm, Alexander Kluge, Rainald Goetz, Elfriede Jelinek und zuletzt Herta Müller.


65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, so viele wie nie zuvor. Was die Menschen verjagt ist fast immer menschengemacht – sie fliehen vor Krieg, Hunger und Gewalt. Doch nicht erst seit dem massiven Anstieg an Flüchtlingen – vor allem verursacht durch den Krieg in Syrien – ist Flucht ein wichtiges Thema. Wir möchten Ihnen Bücher vorstellen, die das Thema von unterschiedlichsten Seiten aus betrachten.


Clemens Meyers Roman »Im Stein«, »Bricks and Mortar« (Fitzcarraldo Editions), ist für den »Man Booker International Prize« nominiert. A.L. Kennedy hatte zu »Im Stein« gesagt: »Was für eine wunderbar einfühlsame, ehrliche, fesselnde und herzzerreißende Lektüre.«

Die Shortlist wird am 20. April bekanntgegeben. Der Gewinner am 14. Juni.


Lesen Sie den großen Roman ›Als die Träume in den Himmel stiegen‹ von Laura McVeigh. Entdecken Sie auch Gayle Forman ›Manchmal musst du einfach leben‹. Außerdem ›American War‹ - Das Buch der Stunde von Omar El Akkad und von der Bestsellerautorin Arundhati Roy die schillernde Geschichte ›Der Gott der kleinen Dinge‹.


Entdecken Sie ›The Watcher - Sie sieht dich‹ von Ross Armstrong, das Werk von Linda Castillo ›Böse Seelen‹. Außerdem der gefährlichste Fall von Tilman Spreckelsen ›Der Nordseeschwur‹ und jetzt als Taschenbuch von Bestseller-Autorin Karen Perry ›Was wir getan haben‹.


Verpassen Sie nicht den neuen Roman des Autors Daniel Speck – ›Bella Germania‹! Außerdem ein bildreicher Fantasy-Roman von Bernd Perplies ›Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer‹, außerdem zwei atemberaubende Liebesgeschichten in ›Bad Romeo - Wohin du auch gehst‹ und ›Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein‹ von Leisa Rayven.


Highlights der Klassik im Juli!
Entdecken Sie das zweite Werk ›Brief an den Vater‹ und den Roman ›Der Verschollene‹ von Autor Franz Kafka oder lesen Sie die besten Novellen und Gedichte in ›Das große Lesebuch‹ von Theodor Storm.


Ilse Aichinger ist am 11. November 2016 in ihrem Zuhause in Wien gestorben. Die große Schriftstellerin und Dichterin wurde 95 Jahre alt. Seit ihrem Debüt, 1948 erschien ihr Roman ›Die größere Hoffnung‹ im Wiener Bermann-Fischer/Querido Verlag und dann später bei S. Fischer, war sie dem Verlagshaus eng verbunden.  Ilse Aichinger wurde am 1. November 1921 mit ihrer Zwillingsschwester Helga in Wien geboren, als Tochter einer Ärztin und eines von Steinmetzen und Seidenwebern abstammenden Lehrers. Einen Großteil der Kindheit verbrachte sie, nach der frühen Scheidung der Eltern, mit Mutter und Zwillingsschwester bei ihrer Großmutter. Nach dem deutschen Einmarsch in Ö...


Am Freitagabend wurden im Literaturhaus Darmstadt gleich zwei unserer Autoren ausgezeichnet: Ulrich Peltzer erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Kranichsteiner Literaturpreis für sein literarisches Gesamtwerk.

Im Rahmen der Verleihung wurde auch der Kranichsteiner Literaturförderpreis vergeben. Die Jury (Maike Albath, Wilfried F. Schoeller und Christine Wahl) entschied sich nach einer öffentlichen Lesung für Senthuran Varatharajah. Er konnte mit seinem noch unveröffentlichten Text ›Farbenlehre‹ überzeugen. Der Kranichsteiner Literaturförderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert.


Eine besondere Aktion für ein besonderes Buch - Auf der Frankfurter Buchmesse 2016 veranstaltet der S. Fischer-Verlag ein Offline-Happening für DAS Internet-Hasser-Buch und der gesamte S. Fischer-Stand erstrahlt in tiefstem Rot.
Stöbern Sie in unserer Bilder-Galerie!


›Mein Herz wird dich finden‹ von Jessi Kirby und der erste Lesespaß mit zahlreichen Illustrationen vom weltbekannten Computerspiel-Bestsellers ›World of Warcraft: Traveler‹. Band 10 von den Freunden der Fußball-Haie ›Freundschaft oder Sieg‹. Außerdem ›Ellie findet das Glück‹ von W. Bruce Cameron.


Der S. Fischer Verlag trauert um Klaus Harpprecht. Am Morgen des 21. September 2016 ist er in seiner südfranzösischen Wahlheimat im Alter von 89 Jahren gestorben. Die letzten beiden Bücher Klaus Harpprechts wurden im S. Fischer Verlag publiziert – 2011 erschien „Arletty und ihr deutscher Offizier“, 2014 seine Autobiographie „Schräges Licht. Erinnerungen ans Überleben und Leben“. Klaus Harpprecht wurde 1927 in Stuttgart geboren und war in den fünfziger Jahren erfolgreicher Journalist bei verschiedenen Zeitungen und in Radioredaktionen, schließlich ZDF-Korrespondent in Washington, bevor er 1966 das publizistische Fach wechselte und für drei Jahre Geschäftsf...


Die Fakultät Bildung der Leuphana Universität Lüneburg verleiht Felicitas Hoppe die Ehrendoktorwürde für ihr Werk in seiner herausragenden literaturwissenschaftlichen, poetologischen wie bildungstheoretischen Bedeutung (Dr. phil. h.c.).

Wir gratulieren Felicitas Hoppe herzlich zur Ehrendoktorwürde.


Ralf-Peter Märtin ist am 26. April 2016 im Alter von 64 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Der 1951 in Eisenach geborene Journalist, Verlags-Manager und Autor veröffentlichte zahlreiche Bücher, die zu großen Verkaufserfolgen wurden. Wissenschaftliche Fundierung und sprachliche Brillanz seiner Arbeiten machten ihn zu einer Ausnahmeerscheinung unter den deutschsprachigen Sachbuchautoren. Seine akademische Ausbildung erhielt Märtin an der TU Berlin, wo er Geschichte und Germanistik studierte und 1982 seine Promotion abschloss. Ralf-Peter Märtin war Lektor, Verlagsleiter und Programmgeschäftsführer im Piper Verlag, dann verlegerischer Geschäftsführer der Verlagsgruppe Beltz, bevor er...


Hans Christof Sauerländer, langjähriger Inhaber und Verleger des Sauerländer Verlags, ist am 9. April 2016 im Alter von 73 Jahren verstorben. Der Fischer Kinder- und Jugendbuch Verlag, in dem die Tradition des berühmten Jugendbuchverlags mit dem Programm von „FISCHER Sauerländer“ fortgeführt wird, trauert um einen großen Verleger und Menschen. Bis ins Jahr 2001 war der 1807 gegründete Verlag in Familienbesitz, bevor Sauerländer über Patmos und das Bibliographische Institut Mannheim im Jahr 2013 zu Fischer kam. Dr. Almut Werner, die heutige Programmleiterin von FISCHER Sauerländer, erinnert an den Verstorbenen: „Dass Christof Sauerländer seinen Beruf als...


Die S. Fischer Verlage trauern um Roger Willemsen. Der Schriftsteller und Publizist ist am 7. Februar 2016 im Alter von 60 Jahren in seinem Haus in Wentorf bei Hamburg gestorben.


RSS Feed

Abonnieren Sie unsere aktuellen Beiträge als RSS-FEED:
Feed abonnieren


S. Fischer Newsletter

Erfahren Sie monatlich von den Buchhighlights bei S. Fischer – inklusive einzigartiger Hintergrundinformationen und literarischem Gewinnspiel.

0 Artikel  0 €