Über Thomas von Steinaecker

Thomas von Steinaecker
Foto: Jürgen Bauer

Vita

Thomas von Steinaecker, geboren 1977 in Traunstein, wohnt in Augsburg. Er schreibt vielfach ausgezeichnete Romane – unter anderem ›Wallner beginnt zu fliegen‹ und ›Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen‹ – sowie Hörspiele. Außerdem dreht er Dokumentarfilme, für die er unter anderem den ECHO Klassik erhielt. Für S. Fischer Hundertvierzehn initiierte er das »Mosaik-Roman«-Projekt ›Zwei Mädchen im Krieg‹ und veröffentlichte ab Oktober 2015 zusammen mit der Zeichnerin Barbara Yelin den Fortsetzungs-Webcomic ›Der Sommer ihres Lebens‹. Im Frühjahr 2016 erschien sein Roman ›Die Verteidigung des Paradieses‹, der für den Deutschen Buchpreis nominiert war.

Literaturpreise:

International Classical Music Award und ECHO Klassik 2015
Nominierung für den Alfred-Döblin-Preis 2013
Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse 2012
Kunstförderpreis der Stadt Augsburg 2011
Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt
Preis der Autoren 2010 (für das Hörspiel ›Herzrhythmusgeräusche‹)
New-York-Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2010
2. Platz beim Hörspielpreis der Kriegsblinden 2008
Literaturförderpreis der Deutschen Wirtschaft 2008
Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2007
Aufenthaltsstipendium des Literarischen Colloquiums Berlin 2007
Bayerischen Kunstförderpreis 2007
Shortlist Deutscher Buchpreis 2007
Aspekte-Literaturpreis 2007
Autorenwerkstatt-Stipendium des Literarischen Colloquiums Berlin 2003/04
10. Klagenfurter Literaturkurs 2006
Einladung zum 11. Open Mike 2003
Publikumspreis beim Hattinger Förderpreis für junge Literatur 1996

0 Artikel  0 €