Die empathische Zivilisation
 

Jeremy Rifkin

Die empathische Zivilisation

Wege zu einem globalen Bewusstsein

Sachbuch
Taschenbuch
Aus dem Amerikanischen von Ulrike Bischoff und Waltraud Götting und Xenia Osthelder
Preis € (D) 11,99 | € (A) 12,40
ISBN: 978-3-596-19169-7
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Sachbuch
480 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-19169-7
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Inhalt

Der Soziologe und Ökonom Jeremy Rifkin entwirft eine völlig neue Interpretation der Geschichte der Zivilisaton, indem er sich auf die Evolution der menschlichen Empathie konzentriert und der Frage nachgeht, wie dieses Vermögen zum Mitfühlen unser Schicksal als Spezies bislang entschieden hat und künftig entscheiden wird. Die große Frage, auf die alles hinausläuft: Kann eine globale Empathie noch rechtzeitig erreicht werden, um den gesellschaftlichen und den ökologischen Kollaps unseres Planeten abzuwenden?



Über Jeremy Rifkin

Jeremy Rifkin, geboren 1945, ist Gründer und Vorsitzender der Foundation on Economic Trends in Washington. Mit seinen zeitkritischen Büchern bringt er die großen gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Trends auf den Punkt. Bestseller wie ›Das Ende der Arbeit‹ (Bd. 15156) wurden in sechzehn Sprachen übersetzt und lösten internationale Debatten aus.
Rifkin ist als Berater mehrerer Regierungen tätig und unterrichtet an der renommierten Wharton School of Business.

Mehr über Jeremy Rifkin

0 Artikel  0 €