Ulrich Zieger

Durchzug eines Regenbandes

Roman
Hardcover
Preis € (D) 26,00 | € (A) 26,80
ISBN: 978-3-10-002267-7
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Roman
688 Seiten, gebunden
S. FISCHER
ISBN 978-3-10-002267-7
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Durchzug eines Regenbandes«
Durchzug eines Regenbandes
Preis € (D) 22,99
ISBN: 978-3-10-403282-5

Inhalt

Drei Märchen der Brüder Grimm verwandelt Ulrich Zieger in ein Gesellschaftspanorama des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Spione, Detektive, Mörder. Rudi Carrell, der Tiger von Eschnapur und andere vergessene Helden. Das ist Literatur für wilde Geister und wache Stunden. Bis ins Realistische surreale Geschichten von Engeln und Eigenbrötlern sind Ziegers Metier: in den achtziger Jahren spielte er in der freien Gruppe »Zinnober« im Prenzlauer Berg Anton Tschechow, schrieb Theaterstücke und Anfang der Neunziger das Drehbuch zu Wim Wenders‘ Film ›In weiter Ferne so nah‹. Zehn Jahre hat Ulrich Zieger nun an diesem Prosawerk gearbeitet und einen monumentalen Roman geschaffen, der mitten in der Zeit steht, in die er nicht gehören will.



Pressestimmen

»[…] ist seine schriftliche Form wie aus einem Guss: so ausgefeilt der Satzbau, so ausgesucht das Vokabular.«
Peter Urban-Halle, Berliner Zeitung, 27.06.2015

»Scheinbar spielend setzt sich der Autor über die Grenzen zwischen Realität und Surrealem hinweg.«
VorSicht - Das Rhein-Nahe-Journal, März 2015

»ungeheuer ausgefeilt ist die Syntax und so ausgesucht das Vokabular.«
Peter Urban-Halle, Deutschlandfunk, 04.05.2015

»Ulrich Ziegers emphatische Künstler-Romantik hat etwas verzweifelt Retrospektives.«
Michael Braun, Tagesspiegel, 11.04.2015

»Lektüre, wie man sie nicht alle Tage findet.«
Rainer Moritz, Die Welt, Literarische Welt, 14.03.2015

»Versponnen ist das und ein bisschen abseitig, unbekümmert, aber durchaus nicht naiv.«
Helmut Böttiger, Süddeutsche Zeitung, 13.03.2015



Über Ulrich Zieger

Ulrich Zieger, geboren 1961 in Döbeln, lebte nach Jahren in Berlin seit 1989 in Montpellier. Er schrieb Prosa und Lyrik, übersetzte Jean Genet und Friedenspreisträger Boualem Sansal aus dem Französischen und schrieb neben einer Vielzahl von Theaterstücken das Drehbuch zu Wim Wenders‘ Film ›In weiter Ferne, so nah‹, der 1993 mit dem Großen Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet wurde. Für seine literarische Arbeit erhielt er 1991 den Nicolas-Born-Preis für Lyrik und 2000 die Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung. Bei S. Fischer erschien von ihm 2015 der Roman ›Durchzug eines Regenbandes‹.

Mehr über Ulrich Zieger

Ulrich Zieger
Foto: Christophe Lecocq

Mehr zu diesem Buch


hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €