Cecelia Ahern

Hundert Namen

Roman
Hardcover
Aus dem Englischen von Christine Strüh
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,50
ISBN: 978-3-8105-0148-6
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Roman
400 Seiten, Geb.mit SU
FISCHER Krüger
ISBN 978-3-8105-0148-6
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Hundert Namen«
Hundert Namen
Preis € (D) 12,00
ISBN: 978-3-596-52036-7
Cover »Hundert Namen«
Hundert Namen
Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-596-18683-9
Cover »Hundert Namen«
Hundert Namen
Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-10-402266-6

Inhalt

Jeder von uns hat seine Geschichte

Phantasievoll, einfühlsam und unverwechselbar, so ist der neue große Roman der Weltbestsellerautorin. Denn manchmal muss man ganz gewöhnliche Menschen finden, um zu verstehen, wie außergewöhnlich das Leben ist.

Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance … Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß …

»Lebensnah und märchenhaft zugleich: Cecelia Aherns Geschichten gehen ans Herz.« NDR

Pressestimmen

»wirklich ein schönes Buch«
Gesa Müller, Westdeutscher Rundfunk, 1 LIVE, 26.10.2012

»von der ersten bis zur letzten Seite bewegend, anrührend und einfach so wunderbar, dass Worte es kaum zu beschreiben vermögen. […] absolute Leseempfehlung«
LoveLetter, 1.10.2012

»Ein Roman, der auch nach der letzten Seite ein richtig gutes Gefühl zurück lässt.«
Doris Wassermann, Westfalen-Blatt, 27.1.2013

»Märchenhaft!«
Joy, 1.1.2013

»Federleicht und trotzdem tiefgründig.«
Für Sie, 1.12.2012

»Kitschig und doch gekonnt.«
Der Spiegel, 12.11.2012

»Mit ›Hundert Namen‹ zeigt sich Irlands Schreibwunder Cecelia Ahern wieder als Meisterin der Einfühlsamkeit.«
B.Z. am Sonntag, 11.11.2012

»Wie immer: zauberhaft!«
Lea, 7.11.2012

Über Cecelia Ahern

Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk mehrfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.

Mehr über Cecelia Ahern

Cecelia Ahern
Foto: Gaby Gerster


Interview zum Buch

Cecelia Aherns Lückentext, 24.10.2013
Cecelia Ahern hat für alle Fans einen Lückentext zu ihrem Buch ›Die Liebe deines Lebens‹ ausgefüllt (hier das Original ansehen) mit vielen überraschenden Antworten:
Der Lückentext: Mein Name ist Cecelia Ahern und ich bin keine echte Blondine, obwohl das niemand beim ersten Treffen vermuten würde.

Wenn alles hoffnungslos scheint, sind es die kleinen Dinge, wie Freundschaft und Prosecco, die mich wieder lächeln lassen.

Wenn ich ein Buch auswählen müsste, das mein Leben wirklich verändert hat, dann würde ich sagen, es war ›P.S.: Ich liebe dich‹, das ich mit 21 Jahren geschrieben habe.

Irgendwann möchte ich einmal zu einer Oscar-Verleihung gehen und dort George Clooney + Angela Lansbury treffen.

Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich ins Jahr 1912 reisen und dort den Suffragetten beitreten, auch wenn ich auch gern in die 40er Jahre reisen wollte, um Gene Kelly zu treffen.

Mit meinem Buch ›Die Liebe deines Lebens‹ möchte ich meinen Lesern zeigen, dass obwohl es schwierige Momente gibt, diese auch wieder vergehen und wir die Möglichkeit haben, uns selbst schöne Momente zu erschaffen.

Für mich ist die Half-Penny Bridge eine Sehenswürdigkeit in Dublin und ich habe sie für mein Buch gewählt, weil sie sich wie der richtige Platz anfühlte, an dem Adam + Christine ihr Leben aus einer neuen Perspektive sehen können.

Beim Schreiben des Buches ist mir aufgefallen, dass Menschen mit einem Selbstmordversuch nicht ihrem Leben ein Ende setzen wollen, sondern dem emotionalen Schmerz.

Ich persönlich finde Selbsthilfebücher nicht hilfreich + uninteressant.

Ich habe schon über viele Themen geschrieben, aber über Politik werde ich wohl nie ein Buch schreiben. Warum? Weil mein Gehirn komplett anders funktioniert.

Video

+
0 Artikel  0 €