Agustín Martínez

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Paperback
Originalsprache: Spanisch
Übersetzer: Lisa Grüneisen
Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-03658-5
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

496 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-03658-5
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Inhalt

Ein verschworenes Dorf. Zwei verschwundene Mädchen. Und die düsteren Gipfel, die nur eines von ihnen wieder zurückbringen.

Hoch oben in den Pyrenäen liegt Monteperdido. Vor fünf Jahren sind die elfjährige Ana und ihre Freundin Lucía spurlos von hier verschwunden. Kaum jemand glaubt, dass sie noch am Leben sind. Da taucht völlig unerwartet die inzwischen sechzehnjährige Ana wieder auf, bewusstlos in einer Schlucht. Kommissarin Sara Campos von der Bundespolizei lässt sofort die Straßen absperren; eine verzweifelte Suche beginnt. Wo ist Lucía? Ist sie noch am Leben? Doch die Berge um Monteperdido schweigen, trügerisch rauschen die Pappelwälder, gefährlich schwillt der reißende Fluss Esera an. Unter den Bewohnern von Monteperdido greifen die Verdächtigungen um sich: War es ein Fremder oder einer von ihnen?



Pressestimmen

»»Verstörende Atmosphäre, überzeugende Figuren, packende Wendungen – eine Offenbarung!««
Bitácora de Lecturas, 01.07.2015

»Perfekter Krimi (…) Martínez beherrscht das Krimihandwerk, lenkt immer wieder den Verdacht um und hat tolle Überraschungen parat.«
Rainer Rönsch, Sächsische Zeitung, 25.02.2017

»erstklassiges Krimidebüt«
Oliver Steuck, Westdeutscher Rundfunk, WDR 2, 13.03.2017

»Mit viel Gespür für das epische Szenario im Schatten der Pyrenäengipfel«
Virus, 01.03.2017

»ein vielversprechender Erstling«
Bücher-Magazin, 15.03.2017

»Sehr fein konstruiert und überzeugend geschrieben – unbedingt empfehlenswert.«
Karin Trappe, Hessischer Rundfunk, 16.04.2017

»spannend und mit psychologischem Einfühlungsvermögen«
Michael Graber, St. Galler Tagblatt, 04.05.2017

»Eine genial inszenierte Geschichte mit rauen, ungehobelten Menschen, geprägt von einer schroffen Bergwelt.«
Giovanna Riolo, Freiburger Nachrichten, 15.05.2017



Über Agustín Martínez

Agustín Martínez ist einer der renommiertesten Drehbuchautoren Spaniens und schreibt unter anderem für erfolgreiche Krimiserien. Auf einer Fahrt in die Pyrenäen hörte er, wie die Einheimischen über den Fall eines vermissten Kindes sprachen. Es entstand die Idee zu ›Monteperdido‹, seinem ersten Roman – der auf Anhieb ein Bestseller und in viele Sprachen übersetzt wurde. Agustín Martínez wurde 1975 in Lorca geboren, studierte in Madrid audiovisuelle Kommunikation und arbeitet auch als Autor und Redakteur fürs Radio. Er lebt mit seiner Familie in der spanischen Hauptstadt.

Mehr über Agustín Martínez

Agustín Martínez
Foto: © Félix J. Velando

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €