Emil Ostrovski

Wo ein bisschen Zeit ist ...

Roman
Hardcover
Aus dem Amerikanischen von Thomas Gunkel
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-8414-2160-9
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Roman
304 Seiten, gebunden
FISCHER FJB
ISBN 978-3-8414-2160-9
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Wo ein bisschen Zeit ist ...«
Wo ein bisschen Zeit ist ...
Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-596-19644-9
Cover »Wo ein bisschen Zeit ist ...«
Wo ein bisschen Zeit ist ...
Preis € (D) 14,99
ISBN: 978-3-10-402512-4

Inhalt

DREI TEENAGER UND EIN BABY: AUF DER FLUCHT VOR DER POLIZEI und auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Ein Roadmovie-Roman.

Der 18-jährige Jack Polovsky entführt seinen neugeborenen und zur Adoption freigegebenen Sohn, um ihn seiner dementen Großmutter zu zeigen.
Und so gerät alles aus den Fugen.
Jack kauft ein Auto, holt seinen besten Freund Tommy und später auch die Mutter des Kindes dazu, und gemeinsam sind sie zwei Tage lang auf der Flucht vor der Polizei.
Jack bespricht dabei schon mal die ganz großen Themen des Lebens mit seinem Sohn. Der heißt nämlich Sokrates – zumindest für Jack.
Am Ende wird alles gut: Jack bekommt Besuchsrecht, das Baby Sokrates bekommt einen richtigen Namen und sie finden (fast) den Sinn des Lebens.



Pressestimmen

»Ein Buch, das den Älteren von euch jede Menge Spaß machen wird, weil es so leicht und locker die ernsten Dinge des Lebens anspricht.«
GEOlino, Oktober 2014

»Chapeau, Emil Ostrovski! Diesen Namen sollte man sich merken.«
Bernhard Hubner, Alliteratus, Juli 2014

»Einsteigen und gut anschnallen: Emil Ostrovskis Debüt ist ein Road Trip, der Sie durchschütteln wird, den Sie aber bestimmt nicht verpassen sollen.«
Angela Wittmann, Brigitte, 30.07.2014

»Keine Ahnung, ob der junge US-Autor Ostrovski Wolfgang Herrndorfs ›Tschick‹ kennt oder ›Sofies Welt‹ von Jostein Gaarder; er findet jedenfalls einen sehr eigenen lakonischen Ton.«
Anke Dürr, KulturSpiegel, 8/2014

»Ich würde es jedem empfehlen, der sich für philosophische Fragen um den Sinn des Lebens interessiert.«
Johanna, bücher-leben.de, 25.07.2014

»Mit dieser jugendlich-philosophischen Irrfahrt feiert Ostrovski das Leben auf allerschönste Art.«
Ulrike Schimming, Letteraturen, 24.07.2014

»Ganz unkonventionell erzählt uns der Autor eine Geschichte, die herzerwärmend, humorvoll, aber auch sehr nachdenklich ist.«
Collection of Bookmarks, 24.07.2014

»Debütautor Emil Ostrovski hat seinen Sinn für Humor und philosophische Fragen mit so großen Autoren wie John Green gemeinsam.«
Frances Bradburn, Booklist., 15.10.2013



Über Emil Ostrovski

Emil Ostrovski ist 23, er emigrierte mit seiner Familie aus Russland in die USA als er zwei Jahre alt war. Er mag Macarons, hat Philosophie studiert und verbringt mehr als ein bisschen Zeit auf langen Spaziergängen, beim Lesen von Kant und bei seinem Creative-Writing-Studium. Dies ist sein erster Roman.

Mehr über Emil Ostrovski

Emil Ostrovski
Foto: Julia Rabkin

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €