Antje Rávic Strubel

In den Wäldern des menschlichen Herzens

Episodenroman

Roman
Hardcover
Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-002281-3
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Roman
272 Seiten, gebunden
S. FISCHER
ISBN 978-3-10-002281-3
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »In den Wäldern des menschlichen Herzens«
In den Wäldern des menschlichen Herzens
Preis € (D) 18,99
ISBN: 978-3-10-403340-2

Inhalt

Antje Rávic Strubel, die Autorin von ›Kältere Schichten der Luft‹, erzählt von Reisen in den Mittelpunkt des menschlichen Herzens

Leigh. René. Emily. Sara. Sie sind Liebende, Begehrende, sie sind unterwegs und begegnen einander in der kalifornischen Wüste, am Stechlin, in finnischen Wäldern und im Eiswind Manhattens. Renés Verlust der ersten Liebe und Emilys Verschwinden setzen einen Reigen an Beziehungen in Gang, in denen sich klassische Liebesvorstellungen auflösen. Sara. Ute. Katt. Gerade das Oszillieren zwischen Ländern und Geschlechtern entfacht eine Faszination, die sich in unvertrauter Sinnlichkeit und neuen Sexualitäten offenbart. Antje Rávic Strubel erzählt hellsichtig und leidenschaftlich von wilder Neugier, von Unruhe, Aufbruch und einem Begehren, wie man es in der deutschen Literatur lange nicht gelesen hat.



Pressestimmen

»Es gibt Bücher, bei denen man schon nach wenigen Seiten weiß, dass man sie bis zu ihrem Ende nicht mehr aus der Hand legen wird.«
Stephanie Kuhnen, Siegessäule, 18.02.2016

»Das Bestechende von ›In den Wäldern des menschlichen Herzens‹ ist die Eleganz, mit der Strubel von diesem Identitäts- und Begehrenskosmos erzählt.«
Nadine Lange, Der Tagesspiegel, 07.03.2016

»Eine Lektüre, so schön wie der Titel des Buches«
Vanessa Loewel, Rundfunk Berlin Brandenburg, 28.02.2016

»ein wichtiges, gelungenes Buch […] eine große Erzählung über die Möglichkeit, sich zu finden und wieder zu verlieren. Gezeitenhaft, von tiefer Melancholie ist das Erzählte oft.«
Andreas Montag, Mitteldeutsche Zeitung, 16.03.2016

»Dieser Roman ist wie das Leben selbst: unendlich kompliziert und doch einfach herrlich.«
Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.03.2016

»Antje Rávic Strubel ist großartig im Aufspüren dieser Zwischenwelten, in den Menschen, in der Natur.«
Jutta Duhm-Heitzmann, Westdeutscher Rundfunk, WDR 3, 20.04.2016

»Ein narratives Ganzes, das geschickt komponiert ist.«
Stefana Sabin, NZZ am Sonntag, 24.04.2016

»Antje Rávic Strubel ist eine Meisterin der Verdichtung von Körpern, Sex und Natur.«
Anja Kümmel, Zeit Online, 29.04.2016



Über Antje Rávic Strubel

Antje Rávic Strubel veröffentlichte die Romane ›Offene Blende‹ (2001), ›Unter Schnee‹ (2001), ›Fremd Gehen. Ein Nachtstück‹ (2002), ›Tupolew 134‹ (2004), ›Vom Dorf. Abenteuergeschichten zum Fest‹ (2007). Ihr Werk wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, ihr Roman ›Kältere Schichten der Luft‹ (2007) war für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert und wurde mit dem Rheingau-Literatur-Preis sowie dem Hermann-Hesse-Preis ausgezeichnet, der Roman ›Sturz der Tage in die Nacht‹ (2011) stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Antje Rávic Strubel wurde mit einem Stipendium in die Lion-Feuchtwanger-Villa in Los Angeles eingeladen sowie als erster Writer in residence 2012 an das Helsinki Collegium for Advanced Studies. Zuletzt erschien 2016 der Episodenroman ›In den Wäldern des menschlichen Herzens‹. Antje Rávic Strubel lebt in Potsdam.

Literaturpreise:

Writer-in-residence, Helsinki Collegium for Advanced Studies, Finnland 2012
Nominierung zum Deutschen Buchpreis 201
Rheingau-Literatur-Preis 2007
Hermann-Hesse-Preis 2007
Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse 2007
Förderpreis des Bremer Literaturpreises, 2005
Marburger Literaturpreis, 2005
Stipendium der Lion Feuchtwanger Villa in Los Angeles, 2004
Heinrich-Heine-Stipendium in Lüneburg, 2003
Roswitha-Medaille der Stadt Gandersheim, 2003
Kritikerpreis für Literatur, 2003
Förderpreis für Literatur der Akademie der Künste, 2002
Ernst-Willner-Preis, Klagenfurt, 2001
Stipendium für das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf, 2000
Arbeitsstipendium des Landes Brandenburg, 1999
Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds, 1996

Mehr über Antje Rávic Strubel

Antje Rávic Strubel
Foto: Zaia Alexander
0 Artikel  0 €