Hans Diefenbacher + Oliver Foltin + Benjamin Held + Dorothee Rodenhäuser + Rike Schweizer + Volker Teichert

Zwischen den Arbeitswelten

Der Übergang in die Postwachstumsgesellschaft

Sachbuch
Taschenbuch
Preis € (D) 13,99 | € (A) 14,40
ISBN: 978-3-596-03592-2
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

Sachbuch
416 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-03592-2
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Inhalt

Hans Diefenbacher, Oliver Foltin, Benjamin Held, Dorothee Rodenhäuser, Rike Schweizer und Volker Teichert, die alle tätig sind im Arbeitsbereich »Frieden und Nachhaltige Entwicklung« der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg (FEST) behandeln in ihrem Sachbuch ›Zwischen den Arbeitswelten. Der Übergang in die Postwachtumsgesellschaft‹ die Frage, wie wir in Zukunft arbeiten werden.
Eine zukunftsfähige Ökonomie muss sich vor allem an ökologischen und sozialen Zielen orientieren. Die entscheidende Rolle bei diesem Prozess kommt dabei der Gestaltung des Arbeitslebens zu. Und dessen Transformation – von einem industriekapitalistischen hin zu einem gemeinwesenorientierten Leitbild – hat schon längst begonnen.
Was bedeutet Arbeit für Menschen in unserer Gesellschaft? Wie und von wem wird sie organisiert und gestaltet? Und von welchen Wertvorstellungen wird sie geprägt? Wie entsteht Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleid in der herkömmlichen Arbeitswelt – und wie wird sich dies in einer Postwachstumsökonomie verändern? Dieses Buch sammelt Antworten auf diese Fragen und zeigt nachdrücklich, was sich für die Arbeitswelt der Zukunft ändern muss.
Ein Band aus der von Harald Welzer und Klaus Wiegandt herausgegebenen Reihe »Entwürfe für eine Welt mit Zukunft«.

»Wir brauchen Zukunftsbilder, um unsere Handlungsspielräume zu kennen. So haben wir die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihres Fachs gebeten, konkrete Utopien zu entwerfen, die uns Mut zum guten Leben machen.«
Harald Welzer & Klaus Wiegandt



Über Hans Diefenbacher + Oliver Foltin + Benjamin Held + Dorothee Rodenhäuser + Rike Schweizer + Volker Teichert

Hans Diefenbacher, Jahrgang 1954, ist ehrenamtlich Beauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland für Umweltfragen und Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg.

Mehr über Hans Diefenbacher

Hans Diefenbacher
Autoren: Hans Diefenbacher (Mitte) und Oliver Foltin, Benjamin Held, Dorothee Rodenhäuser, Rike Schweizer, Volker Teichert

Dr. Oliver Foltin, geb. 1981, ist Leiter des Projektbüros Klimaschutz der EKD, studierte Ökonomie in Mannheim und Heidelberg.

Mehr über Oliver Foltin

Oliver Foltin
Autoren: Hans Diefenbacher (Mitte) und Oliver Foltin, Benjamin Held, Dorothee Rodenhäuser, Rike Schweizer, Volker Teichert

Benjamin Held, geb. 1985, studierte Ökonomie in Heidelberg und befasst sich mit Nachhaltigem Konsum und Alternativen zum BIP.

Mehr über Benjamin Held

Dorothee Rodenhäuser, geb. 1983, studierte Ökonomie und Politikwissenschaft in Heidelberg und Lausanne. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind die Alternativen zum BIP und Indikatoren der sozial-ökologischen Transformation.

Rike Schweizer, geb. 1984, studierte Sozialwissenschaften in Mannheim und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klima-Kollekte GmbH.

Volker Teichert, geb. 1954, studierte Ökpnomie und Pädagogik in Heidelberg, Promotion in Kassel, hat seine Arbeitsschwerpunkte im Umweltmanagement und in der Nachhaltigen Entwicklung.

Mehr über Dorothee Rodenhäuser

Mehr zu diesem Buch


hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €