Zwölf Geschichten aus der Fremde
 

Gabriel García Márquez

Zwölf Geschichten aus der Fremde

Erzählung/en
Taschenbuch
Aus dem Spanischen von Dagmar Ploetz und Dieter E. Zimmer
Preis € (D) 8,90 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-16262-8
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Buchdetails

Erzählung/en
224 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-16262-8
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Inhalt

Zwölf Geschichten von und über Lateinamerikaner in Europa: anrührend, komisch, exotisch und phantastisch. Die Erzählungen basieren auf wahren Begebenheiten und haben Gabriel García Márquez achtzehn Jahre lang begleitet. Barcelona, Rom, Genf, Madrid, Paris oder Neapel - so alltäglich und weltläufig die Schauplätze erscheinen, die Bereitschaft der Figuren, an das Wunderbare zu glauben, lassen auch diese ›europäischen‹ Geschichten im Licht des magischen Realismus leuchten.



Über Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez, geboren 1927 in Aracataca, Kolumbien, gilt als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt. 1982 erhielt er den Nobelpreis für Literatur für seine Werke, »in denen sich das Phantastische und das Realistische […] vereinen, die Leben und Konflikt eines Kontinents widerspiegeln«. Gabriel García Márquez hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt. Er starb am 17. April 2014 in Mexiko City.

Literaturpreise:

Nobelpreis für Literatur (1982)

Mehr über Gabriel García Márquez

Mehr zu diesem Buch


hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €