Elif Batuman Die Idiotin

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Eva Kemper
Die Idiotin
 

Elif Batuman Die Idiotin

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Eva Kemper
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Die Idiotin« ist ein unvergesslicher Roman, der am Elite-College Harvard spielt - von einer der originellsten Stimmen der amerikanischen Gegenwartsliteratur: Elif Batuman.

New Jersey, 1995: Selin, Tochter türkischer Immigranten, jung, hinreißend und ahnungslos, zieht aus, um in Harvard Literatur zu studieren. Die College-Wohnheime sind mit Albert Einstein-Postern und Lavalampen dekoriert, das Internet ist noch jung und die nächtlichen E-Mails, die ihr Ivan, der ungarische Mathestudent, schickt, sind ebenso bezaubernd wie unverständlich. Aber Selin manövriert sich tapfer durch die ersten Stürme der Erwachsenenjahre. Sie reist mit ihrer Freundin Svetlana nach Paris, lernt Russisch und Taekwondo – und dass die Liebe flüchtig ist.

Ein Buch über die magische Zeit des Erwachsenwerdens und das Porträt einer jungen Frau, die auszieht, um ihren Platz in der Welt zu suchen – hellwach und feinsinnig erzählt.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 13,00 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-19821-4
lieferbar

480 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»[…] smart, belesen, witzig und mit einer Protagonistin zum Verlieben. […] Mit ›Die Idiotin‹ gelingt Elif Batuman das humorvollste Buch der Saison.«
Moritz Holler, Westdeutscher Rundfunk, 06.01.2018

»Ein großes Vergnügen.«
Brigitte, 03.01.2018

»Die Größe des Romans liegt in seiner Offenlegung des zutiefst Persönlichen.«
Elisabeth Postl, Die Presse, 17.12.2017

»Elif Batuman […] schreibt geistreich und bringt einen mit ihrem wunderbar trocknen Humor immer wieder zum Schmunzeln.«
Freundin, 02.11.2017

»Ein literarisches Erwachen und Erwachsenwerden […] Ein Buch, in das man tatsächlich eintauchen kann und das trotz aller Leichtigkeit keine oberflächlich leichte Kost ist.«
Bianca Schwarz, Hessischer Rundfunk, 20.10.2017

»In diese Buch taucht man sofort tief ein. Eine derart witzig leichte Art des Campusromans […] kann man nur bewundern.«
Jan Wiele, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.10.2017

»Ein wunderhübscher Coming-of-Age-Roman über die Magie der Zeit zwischen Jugend und Erwachsensein. Und unser Ich, das wir in dieser Zeit entwickeln und gestalten.«
annabelle, 04.10.2017

»So viel Neugier ist ansteckend […] ein wunderbares Buch! Sofort möchte man […] viele, viele Bücher lesen. Am liebsten solche wie Elif Batuman sie schreibt.«
Anna Vollmer, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 17.09.2017



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Elif Batuman

Elif Batuman, die türkische Wurzeln hat, wurde 1977 in New York City geboren. Ihr erstes Buch ›Die Besessenen. Abenteuer mit russischen Büchern und ihren Lesern‹ machte sie zur Kultfigur. Sie schreibt für den ›New Yorker‹ und hat viele Preise gewonnen, u.a. den Whiting Writers’ Award, den Rona Jaffe Foundation Writers’ Award, und den Terry Southern Prize for Humor der ›Paris Review‹. Sie lebt in Brooklyn und twittert unter dem Namen ...

Mehr über Elif Batuman

Elif Batuman
Foto: Beowulf Sheehan

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €