George Sand Illustriert von: Maurice Sand Herausgegeben von: Ulrich C. A. Krebs Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille

Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille
 

George Sand Illustriert von: Maurice Sand Herausgegeben von: Ulrich C. A. Krebs Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

›Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille‹ ist geheimnisvoll, spannend und auch ein bißchen traurig. Gribouille ist ein Träumer, der von zu Hause flieht, aus seiner trostlosen Welt voller Habgier und Schlechtigkeit, und sich aufmacht, die sagenhafte Welt des Feenreichs zu suchen, eine Welt voller Schönheit und Friedfertigkeit.
›Gribouille‹ war George Sands erste Erzählung für Kinder.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch
Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Ulrich C. A. Krebs

Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-31742-4
lieferbar

126 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Ab 9 Jahren
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Ab 9 Jahren

Kinderbuch

  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Die Armee der Wither. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • »Kennst du das? Meine bunte Spiel-und-Lern-Box«
  • Tobias Elsäßer
»Eden Park – Das schwarze Loch«
  • Lilly Axster
»Atalanta Läufer_in«
  • Antje Herden
»Wir Buddenbergs - Das Geheimnis vor der Tür«
  • Christian Tielmann
»Dr. Tielmanns streng geheimes Schimpfwörterbuch«
  • Taylor Garland
»Ein wuscheliges Weihnachtswunder«
  • Chris Priestley
»Modermoor Castle – Die Jagd nach dem verschwundenen Löffel«
  • Marion Meister
»Julie Jewels - Silberglanz und Liebesbann«
  • Jessica Brody
»Einmal Teenie und zurück«
  • Marcin Szczygielski
»Hinter der blauen Tür«
  • Luise Holthausen
»Wie Jule einen Zwilling erfand und ihn nicht mehr loswurde«

Über George Sand

1804 wurde Mantine-Aurore-Lucile Dupin, die sich später George Sand nannte, in Paris geboren. Sie lebte als freie Schriftstellerin, getrennt von ihrem Mann, mit ihren Kindern auf dem ererbten Schloß Nohant und unterhielt Freundschaften mit Berühmtheiten ihrer Zeit wie Frédéric Chopin, Franz Liszt, Heinrich Heine, Honoré de Balzac und Gustave Flaubert. Sie starb 1876.

Mehr über George Sand

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €