Hermann Glaser Spießer-Ideologie

Von der Zerstörung des deutschen Geistes im 19. und 20. Jahrhundert und dem Aufstieg des Nationalsozialismus

Spießer-Ideologie
 

Hermann Glaser Spießer-Ideologie

Von der Zerstörung des deutschen Geistes im 19. und 20. Jahrhundert und dem Aufstieg des Nationalsozialismus

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die ›Spießer-Ideologie‹ von Hermann Glaser wurde erstmals 1964 veröffentlicht und war eines der umstrittensten Bücher dieser Zeit. In Hunderten von Besprechungen wurde es gehaßt, getadelt, gelobt und gefeiert. Inzwischen hat es mehrere Auflagen erlebt und so gut wie nichts von seiner ursprünglichen Sprengkraft verloren.
Dargestellt wird der geistesgeschichtliche Hintergrund, auf dem sich das Dritte Reich mit all seinem kleinbürgerlichen Muff und seiner grauenvollen Dynamik entwickeln konnte. Die Wegbereiter der Spießer-Ideologie – ein Begriff, den Glaser scharfsinnig einführte – standen nach Meinung des Autors von vornherein auf dem Niveau ihrer späteren epigonalen Aneigner.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-596-30683-1
lieferbar

282 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Christoph Cornelißen
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 7«
  • Barton Gellman
»Der dunkle Spiegel – Edward Snowden und die globale Überwachungsindustrie«
  • Ute Frevert
»Mächtige Gefühle«
  • Eva von Redecker
»Revolution für das Leben«
  • Hermann Mückler
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 15«
  • Carol Leonnig

+
Philip Rucker
»Trump gegen die Demokratie – »A Very Stable Genius««
  • Daron Acemoglu

+
James A. Robinson
»Gleichgewicht der Macht«
  • Willibald Steinmetz
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 6«
  • Malte Fuhrmann
»Konstantinopel – Istanbul«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Daniel Immerwahr
»Das heimliche Imperium«
  • Philippe Sands
»Rückkehr nach Lemberg«

Über Hermann Glaser

Hermann Glaser, geboren 1928, Dr. phil., war mehr als ein Vierteljahrhundert - bis 1990 - Kulturdezernent der Stadt Nürnberg. Er war einer der maßstabsetzenden Kulturwissenschaftler in Deutschland und u.a. Honorarprofessor für Kulturvermittlung an der TU Berlin. Bei S. Fischer und im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen von ihm zahlreiche Werke, u.a. "1945 - Beginn einer Zukunft". 2018 verstarb Hermann Glaser im Alter von 89 Jahren.

Mehr über Hermann Glaser

Hermann Glaser
Foto: Walter H. Pehle

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €