Karl Wawra Kindern Eintritt verboten

Kindern Eintritt verboten
 

Karl Wawra Kindern Eintritt verboten

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Die Gebote der Liebenden auf dieser Erde sind streng und schrecklich ...« Das erfahren die vier Menschen, deren Liebe und wechselseitige Verstrickung der Autor Karl Wawra schildert. Ein einsamer Garten: ›Kindern Eintritt verboten.‹ Ein junges Paar, das durch die Pforte geht, zum ersten Mal. Zögernde Schritte, eine weite, unbekannte, lang ersehnte Welt; zwei Menschen, geborgen in Fraglosigkeit. Ein anderes, älteres Paar, längst aus der Unschuld in Bewußtheit und betäubenden Taumel verstoßen. Sie begegnen einander. Die »Paradieskinder« erfahren die schmerzende Fülle einer anderen Wirklichkeit.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-30879-8
lieferbar

212 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Fantasy

  • Bernd Frenz
»Die Rache der Orks«
  • Tomi Adeyemi
»Children of Virtue and Vengeance«
  • Tom Wheeler
»Cursed - Die Auserwählte«
  • Kerstin Gier
»Wolkenschloss«
  • Kai Meyer
»Der Pakt der Bücher«
  • Jay Kristoff
»Nevernight - Die Rache«
  • Vic James
»Dark Palace – Für wen wirst du kämpfen?«
  • Laure Eve
»Der Fluch der Familie Grace«
  • Kate Dylan
»Stranded - Im Bann des Sees«
  • Kerstin Gier
»Silber - Das dritte Buch der Träume«
  • Kerstin Gier
»Silber - Das zweite Buch der Träume«
  • Kerstin Gier
»Silber - Das erste Buch der Träume«

Über Karl Wawra

Karl Wawra wurde 1924 in Wien geboren. Er war Soldat im 2. Weltkrieg, danach Schauspieler und Schriftsteller. Auf ›Gärtchen in Moll‹ und den Gedichtband ›Der Stufenbrunnen‹ folgte ›Türme‹, ein Band mit Prosa. 1957 erhielt Karl Wawra den Alma-Johanna-Koenig-Erzählerpreis und das Robert-Musil-Stipendium des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht. Mit dem 1959 in Deutschland erschienenen Roman ›Kindern Eintritt verboten‹ erwies er sich ...

Mehr über Karl Wawra

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €