Dieter Forte Kaspar Hausers Tod

Kaspar Hausers Tod
 

Dieter Forte Kaspar Hausers Tod

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Kaspar Hausers Tod am 17.12.1833 in Ansbach ist für Dieter Forte ein Beispiel für Tod durch politische Einflussnahme. Im Hinblick auf Hausers Ermordung ist das wörtlich zu verstehen. Aber nicht weniger konkret ist damit die Unterdrückung der freien Persönlichkeit durch Zensur und staatliche Überwachungspraxis gemeint – ein für unsere Zeit besonders aktuelles Thema. Forte erzählt nicht die Legende von Kaspar Hauser, sondern zeigt, wie sie entsteht: Diejenigen, die ihn unterrichteten, erkennen mit seinem Tod die Fragwürdigkeit ihrer Wertvorstellungen und flüchten angesichts der Parallelen zwischen seiner und ihrer eigenen Existenz in die Legendenbildung. Damit aber verdecken sie das Schicksal anderer junger Menschen, deren Leben durch politische Willkür vernichtet wird.
Ergänzt wird Fortes Theaterstück durch einen dokumentarischen Anhang mit Texten und Fotografien zum Thema sowie einer Chronik der Jahre 1815 bis 1837.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book Preis € (D) 6,99
ISBN: 978-3-10-490747-5
lieferbar

FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Theater

  • Daniel Mezger

+
Tracy Letts

+
Yade Yasemin Önder

+
Ewald Palmetshofer

+
Ferdinand Schmalz

+
Fiston Mwanza Mujila

+
Jen Silverman

+
Katherine Soper

+
Robert Woelfl

+
Roland Schimmelpfennig

+
Stefan Hornbach
»Theater Theater 29«
  • Wolfgang Maria Bauer

+
Juliane Stadelmann

+
Stef Smith

+
Lorenz Langenegger

+
Ayad Akhtar

+
Tracy Letts

+
Nuran David Calis

+
Jan Fabre

+
David Lindemann

+
Albert Ostermaier

+
Stefan Hornbach

+
Falk Richter

+
Roland Schimmelpfennig
»Theater Theater 28«
  • Ferdinand Schmalz
»leibstücke«
  • Herbert Achternbusch

+
Ferdinand Schmalz

+
Simon Paul Schneider

+
Robert Woelfl

+
Ayad Akhtar

+
Gesine Danckwart

+
Andreas Liebmann

+
Maria Milisavljevic

+
Jakob Nolte

+
Albert Ostermaier

+
Ewald Palmetshofer

+
Falk Richter

+
Roland Schimmelpfennig
»Theater Theater 27«
  • Wolfram Lotz
»Drei Stücke«
  • George Brant

+
Juliane Stadelmann

+
Beate Faßnacht

+
Reto Finger

+
David Lindemann

+
Andreas Marber

+
Laura Marks

+
Jakob Nolte

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz
»Theater Theater 26«
  • Albert Ostermaier
»Gemetzel«
  • Ewald Palmetshofer
»faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete«
  • »Theater Theater 25«
  • Herbert Achternbusch

+
Andres Veiel

+
Gesine Danckwart

+
Helmut Krausser

+
Wolfram Lotz

+
Ewald Palmetshofer

+
Roland Schimmelpfennig

+
Werner Schwab

+
Sam Shepard

+
Nicky Silver
»Theater Theater 24«
  • Mike Bartlett

+
Sarah Ruhl

+
Paul Wiersbinski

+
Nuran David Calis

+
Beate Faßnacht

+
Lukas Hammerstein

+
Lothar Kittstein

+
Tony Kushner

+
Gerhard Meister

+
Falk Richter

+
Kathrin Röggla
»Theater Theater 23«
  • William Shakespeare

+
Werner Schwab

+
Marlene Streeruwitz

+
Plinio Bachmann

+
Gabriella Bußacker

+
Nuran David Calis

+
Gesine Danckwart

+
Helmut Krausser

+
Albert Ostermaier

+
Jens Roselt

+
Roland Schimmelpfennig
»Shakespeare«

Über Dieter Forte

Dieter Forte, 1935 in Düsseldorf geboren, lebt heute in Basel. Seine hoch gerühmten Romane »Das Muster«, »Tagundnachtgleiche« (ursprünglich »Der Junge mit den blutigen Schuhen«), »In der Erinnerung« und »Auf der anderen Seite der Welt« bilden die »Tetralogie der Erinnerung«. Als Theaterautor gelang Forte mit »Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung« ein Welterfolg, dem weitere Dramen, erfolgreiche Fernsehspiele und ...

Mehr über Dieter Forte

Dieter Forte
Foto: Jürgen Bauer

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €