Äsop Fabeln


Übersetzt von: Gotthold Ephraim Lessing
Fabeln
 

Äsop Fabeln


Übersetzt von: Gotthold Ephraim Lessing
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Wie setze ich mein Ziel am besten durch? Was muss ich bedenken, wenn ich mein Gegenüber einschätzen will? Der legendäre Äsop gibt seine Antworten auf dem Umweg über Allegorien und witzige Tiergeschichten. Übertragen auf unser Zusammenleben, stecken seine Fabeln voll kantiger und pfiffiger Weisheiten. Gotthold Ephraim Lessing übersetzte die Fabeln aus einer englischen Übertragung, die Äsops Texte mit Reflexionen garniert, so unser Verständnis vertieft, ihm widerspricht und uns anregt, die Fabeln immer wieder neu zu lesen.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 3,99
ISBN: 978-3-10-400002-2
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Bénédicte Belpois
»Hingabe«
  • Hélène Gestern
»Der Duft des Waldes«
  • Kyra Wilder
»Das brennende Haus«
  • Kate Davies
»Love Addict«
  • Aldous Huxley
»Schöne Neue Welt«
  • Aldous Huxley
»Schöne Neue Welt«
  • Charlotte McConaghy
»Zugvögel«
  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón

+
 Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«

Über Äsop

Äsop, geboren um 600 v. Chr., war thrakischer oder phrygischer Herkunft und zunächst Sklave auf Samos. Später soll er angeblich dem Lyderkönig Kroisos und dem Athener Solon begegnet sein. Er wurde vermutlich 564 oder 563 v. Chr. in Delphi hingerichtet. Die ihm zugeschriebenen Fabeln sind seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. bezeugt.

Mehr über Äsop

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €