Anne Frank Herausgegeben von: Raphael Gross + Martin van Gelderen Tagebuch Version a und b

Kommentierte, textkritische Ausgabe

 

Anne Frank Herausgegeben von: Raphael Gross + Martin van Gelderen Tagebuch Version a und b

Kommentierte, textkritische Ausgabe

voraussichtlich ab dem 15. September 2021 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die erste kritisch-wissenschaftliche Ausgabe der Tagebücher von Anne Frank

Bis heute ist das Tagebuch der Anne Frank ein wichtiges und viel gelesenes Zeugnis. Was wenige Leser wissen: Die Eintragungen aus dem Versteck existieren in mehreren Versionen. Im Frühjahr erscheint die internationale kritisch-wissenschaftliche Ausgabe der Tagebücher von Anne Frank als Ergebnis eines langjährigen und international angelegten Forschungsprojekts. Die wissenschaftliche Neu-Übersetzung verzichtet auf jegliche stilistische Eingriffe und basiert auf der wortgetreuen Transkription von Anne Franks niederländischer Originalhandschrift. Die Ausgabe enthält die erste Fassung, die Anne Frank im Tagebuch niedergeschrieben hat und die als Version a bezeichnet wird, sowie die zweite Fassung – genannt Version b –, in der sie ihre Aufzeichnungen sorgfältig überarbeitet und ergänzt hat, nachdem sie im Radio einen Aufruf der niederländischen Exilregierung gehört hatte, in dem die Bevölkerung um Zeugnisse über die deutsche Besatzung gebeten wurde.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 34,00 | € (A) 35,00
ISBN: 978-3-10-397463-8
voraussichtlich ab dem 15. September 2021 im Buchhandel

512 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«
  • »Leselust im Frühling«

Über Anne Frank

Anne Frank, am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main geboren, emigriert 1933 mit ihren Eltern nach Amsterdam. Nachdem die deutsche Wehrmacht 1940 die Niederlande überfallen und besetzt hat, versteckt sich Anne Franks Familie gemeinsam mit vier anderen in einem Hinterhaus der Firma von Otto Frank. Ihrem Tagebuch vertraut die dreizehnjährige Anne während dieser Zeit ihre Gefühle und Gedanken an, beschreibt ihren Alltag im Versteck ...

Mehr über Anne Frank

Anne Frank
© Archiv S. Fischer Verlag

Prof. Dr. Raphael Gross ist seit 2017 Präsident der Stiftung Deutsches Historisches Museum in Berlin. Davor leitete er als Direktor das Leo Baeck Institute in London (2001-2015), das Jüdische Museum in Frankfurt am Main (2006-2015), das Fritz-Bauer-Institut in Frankfurt am Main (2007-2015) sowie das Simon-Dubnow-Institut für jüdische Kultur und Geschichte in Leipzig, wo er gleichzeitig den Lehrstuhl für jüdische ...

Mehr über Raphael Gross

Raphael Gross
Foto: Elisabeth Scheder-Bieschin (London)

Prof. Dr. Martin van Gelderen ist seit 2012 Direktor des Lichtenberg-Kollegs, des Göttingen Institute for Advanced Study in the Humanities and Social Sciences.

Mehr über Martin van Gelderen

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €