Arthur Conan Doyle Sherlock Holmes - Das Tal der Angst

Roman. Neu übersetzt von Henning Ahrens

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Henning Ahrens
Sherlock Holmes - Das Tal der Angst
 

Arthur Conan Doyle Sherlock Holmes - Das Tal der Angst

Roman. Neu übersetzt von Henning Ahrens

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Henning Ahrens
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Der Fluch unseres Berufes besteht in der Versuchung, auf Grundlage lückenhafter Fakten voreilige Theorien zu entwickeln. Derzeit kann ich nur zwei Tatsachen als gesichert gelten lassen: In London gibt es eine geniale graue Eminenz und in Sussex einen Toten.«

In Conan Doyles letztem Roman wird Sherlock Holmes zu dem mysteriösen Mord an Mr. Douglas nach Sussex gerufen. Am Tatort finden er und Dr. Watson Hinweise auf die verbrecherische Freimaurerloge 341 in Pennsylvania und ein rätselhaftes Brandzeichen am Arm des Toten. Aber ist der Tote überhaupt Mr. Douglas? Und welche Rolle spielt Holmes' Erzfeind Professor Moriarty in diesem Fall?

Der Kult um Sherlock Holmes setzt sich fort – Band 7 der Neuedition in der Übersetzung von Henning Ahrens jetzt im FISCHER Taschenbuch



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-10-403619-9
lieferbar

224 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Arthur Conan Doyle

Arthur Conan Doyle, geboren am 22. Mai 1859 im schottischen Edinburgh, absolvierte dort ein Medizinstudium und unterhielt kurzlebige Praxen in Plymouth und Southsea. Aus Patientenmangel begann er zu schreiben, ab 1887 verfasste er Geschichten um die Detektivfigur Sherlock Holmes, die in den 1890er Jahren enorme Popularität erlangten. Außerdem verfasste er zahlreiche historische Romane und ab 1912 auch Science-Fiction. Doyle engagierte sich ...

Mehr über Arthur Conan Doyle

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €