Brad Parks Nicht ein Wort

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Irene Eisenhut
Nicht ein Wort
 

Brad Parks Nicht ein Wort

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Irene Eisenhut
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Fans von Harlan Coben werden diesen Thriller lieben.« Library Journal

Er ist Richter. Er liebt seine Familie. Das wissen auch die, die seine Kinder entführt haben. Damit er ein falsches Urteil spricht. Wird er Recht sprechen oder das Leben seiner Kinder retten? Wie weit wird er gehen?

Kurzbeschreibung


Es hätte ein normaler Mittwochnachmittag werden sollen, an dem Bundesrichter Scott Sampson seine beiden Kinder Sam und Emma zum Schwimmen begleiten würde. Doch dann erreicht ihn eine SMS seiner Frau, die besagt, dass sie die beiden von der Schule abholt.

Als Alison später nach Hause kommt, sind die Kinder nicht bei ihr. Und sie hat auch keine SMS geschrieben.

Stattdessen klingelt das Telefon. „Ihre Kinder sind in unserer Gewalt!“ sagt eine Stimme. Wenn Scott sie wiedersehen will, hat er genaue Instruktionen in einem Drogenfall zu befolgen, der am nächsten Tag verhandelt werden soll.

Plötzlich steht das Schicksal seiner gesamten Familie auf dem Spiel, und Scott Sampson muss die schwerste Entscheidung seines Lebens treffen: Wird er Recht sprechen oder seine Familie retten?
Ein unglaublich aufwühlender und intensiver Thriller, der jedem Leser unter die Haut geht.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Paperback

Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-29780-1
lieferbar

496 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»ein intensiver, hochspannender Thriller«
Reinhold Gruber, Oberösterreichische Nachrichten, 18.08.2018

»Der Roman taucht tief in die Psyche seiner Protagonisten ein […]. Während sich die Ereignisse zuspitzen, ist weder den Figuren noch dem Leser eine Erholungspause vergönnt.«
Tatjana Michel, Süddeutsche Zeitung, 06.04.2018

»Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal knapp 500 Seiten so schnell durch hatte […] und beim Lesen wirklich raus war aus Raum und Zeit.«
Mario Neumann, Radio Bremen, 24.03.2018

»Hier wird nicht lange gefackelt, hier geht es gleich rein ins Epizentrum des Tornados,
der dann 490 Seiten lang tobt.«
Ingrid Müller-Münch, Westdeutscher Rundfunk, 20.03.2018

»Brad Parks sagt, ein befreundeter Autor habe ihm geraten, ein Buch zu schreiben, das ihm richtig Angst mache. Sein neuer Thriller […] ist dieses Buch.«
Meike Dannenberg, Bücher-Magazin, 14.03.2018



Buchtipps

Krimi/Thriller

  • Klaus-Peter Wolf
»Ostfriesenhölle«
  • Roz Watkins
»Das böse Herz«
  • Andrea Camilleri
»Die Sekte der Engel«
  • Tana French
»Der dunkle Garten«
  • Ragnar Jónasson
»Schneetod«
  • Mads Peder Nordbo
»Eisgrab«
  • Jörg Maurer
»Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt«
  • Peter James
»Deine Liebe ist der Tod«
  • Stephan Ludwig
»Zorn - Tod um Tod«
  • Bram Stoker
»Dracula - Große kommentierte Ausgabe«
  • Arno Strobel
»Im Kopf des Mörders - Toter Schrei«
  • Ross Armstrong
»The Watcher - Sie sieht dich«

Über Brad Parks

Brad Parks ist ein amerikanischer Schriftsteller, der als Einziger die drei wichtigsten amerikanischen Krimi-Preise Shamus, Nero und Lefty erhalten hat. Er arbeitete lange Jahre als Journalist bei der »Washington Post«, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Der Autor lebt mit seiner Familie in Virginia.

Mehr über Brad Parks

Brad Parks
(c) Sara Harris

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €