Herausgegeben von: Thomas Steinfeld Der große Dichter sieht die Dinge größer

Der Klassiker Robert Gernhardt

Der große Dichter sieht die Dinge größer
 

Herausgegeben von: Thomas Steinfeld Der große Dichter sieht die Dinge größer

Der Klassiker Robert Gernhardt

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Robert Gernhardt ist längst zum Klassiker der Gegenwart geworden - bedeutende Kritiker, Literaturwissenschaftler und Autoren würdigen alle Facetten seines vielfältigen Werks
Robert Gernhardt, der 2006 verstorbene Schriftsteller, Karikaturist, Essayist, Maler und Zeichner hat ein in seiner Vielfältigkeit beeindruckendes Werk hinterlassen. Im vorliegenden Band schreiben Autoren, Kritiker und Literaturwissenschaftler über alle Facetten des Werks von Robert Gernhardt – über die bekannten sowie über die zu entdeckenden - und zeichnen ein umfassendes Bild des Spaßmachers und Ernstmachers.
Mit Beiträgen von Martin Mosebach, Jan-Philipp Reemtsma, Eduard Beaucamp, Gustav Seibt, Michael Maar, Lothar Müller, Heinrich Detering, Jens Malte Fischer und vielen anderen.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 18,95 | € (A) 19,50
ISBN: 978-3-10-070406-1
lieferbar

304 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Michael Kumpfmüller
»Tage mit Ora«
  • Marion Brasch
»Lieber woanders«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Ilija Trojanow
»Doppelte Spur«
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker
»Enteignung«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • »Herzensfreundin«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Arbeit«
  • Günter de Bruyn
»Mein Brandenburg«
  • »Schöne Ferien! Geschichten für die glücklichste Zeit des Jahres«

Über Thomas Steinfeld

Thomas Steinfeld leitet das Feuilleton einer großen überregionalen Zeitung und ist Titularprofessor für Kulturwissenschaften an der Universität Luzern. Von ihm erschien zuletzt die Monographie »Der Arzt von San Michele. Axel Munthe und die Kunst, dem Leben einen Sinn zu geben« (2007).

Mehr über Thomas Steinfeld

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €