Joseph O'Connor Die wilde Ballade vom lauten Leben

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Malte Krutzsch
Die wilde Ballade vom lauten Leben
 

Joseph O'Connor Die wilde Ballade vom lauten Leben

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Malte Krutzsch
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein großer Roman über Freundschaft und versäumte Liebe - »funkelnd vor Leben« Bob Geldof
Robbie und Fran kennen sich seit der Schule. Sie hängen rum, machen Musik und gründen eine Band, The Ships. Als sie von einer wenig glamourösen Tour durch die Collegebühnen der USA zurückkehren, verändert eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter alles. Auf den kometenhaften Aufstieg folgt ein bitterer Fall, der die Band auseinanderreißt und den Gitarristen Robbie zu Boden ringt. Jahre später berühren sich die Lebengeschichten der vier Bandmitglieder zu einem finalen Comeback.
Mitten aus dem Herzen einer Rockband kommt dieser hinreißend komische, tief berührende Roman über Musik, Freundschaft und verpasste Liebe. Eine Reise durch die Popszene der achtziger Jahre, von Irland über London bis New York.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Hardcover

Preis € (D) 22,99 | € (A) 23,70
ISBN: 978-3-10-002296-7
lieferbar

416 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»man liest dieses Buch sehr gern. Es hat die nötige Großmäuligkeit, Lakonie, Ironie, Melancholie, die sich für (Ex-)Rock-Stars gehört.«
Ulrich Deuter, K.West, Kulturmagazin, Mai 2015, 12.03.2019

»Bitterböse, weise und witzig.«
Andreas Merkel, Interview Magazin, Juni 2015, 12.03.2019

»Traurig, tief emotional, aber auch nicht frei von Komik.«
Good Times, Juni/Juli 2015, 12.03.2019

»hinreißend, warmherzig und witzig […] Eines ist schon jetzt sicher: ›The Ships‹ ist die beste Band, die es nie gab. Und dieses Buch der bestmögliche Ersatz.«
Ocke Bandixen, Norddeutscher Rundfunk, NDR Kultur, 19.05.2015

»mit viel Witz und Ironie [...] manchmal anrührend zart.«
Helmut Petzold, Bayerischer Rundfunk, BR 2, 16.05.2015

»Wer mit der Popmusik der Achtziger- und Neunzigerjahre aufgewachsen ist, der sollte Joseph O’Connors ›Die wilde Ballade vom lauten Leben‹ lesen.«
Ernst Corinth, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 16.05.2015

»gelingt es hervorragend, eine unmittelbare Nähe zu seine Figuren aufzubauen.«
Andreas Schröter, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 11.05.2015

»Wer Rockmusik mag, der sollte Joseph O’Connors ›Die wilde Ballade vom lauten Leben‹ lesen.«
Andreas Schröter, amazon, 07.05.2015



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • Jorge Bucay
»Was Märchen über dich erzählen«
  • David Byrne
»Wie Musik wirkt«
  • Ismail Kadare
»Geboren aus Stein«
  • Gabriel García Márquez
»Hundert Jahre Einsamkeit«
  • Roberto Bolaño
»Monsieur Pain«
  • Jane Austen
»Emma«
  • Christina Dalcher
»Vox«

Über Joseph O'Connor

Joseph O’Connor1963 in Dublin geboren, studierte in Dublin und Oxford. Seit 2014 ist er Professor für kreatives Schreiben an der University of Limerick. Seine Romane und Erzählbände, für ihren satirischen Humor bekannt, sind regelmäßig auf irischen wie britischen Bestsellerlisten zu finden.

Mehr über Joseph O'Connor

Joseph O'Connor
Foto: Basso CANNARSA/Opale/StudioX

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €