Harriet Reuter Hapgood Ein bisschen wie Unendlichkeit

Ein bisschen wie Unendlichkeit
 

Harriet Reuter Hapgood Ein bisschen wie Unendlichkeit

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Roman voller tiefgreifenderer, schicksalhafter Romantik, Gefühl und Warmherzigkeit – überraschend, poetisch und wortgewaltig

Gottie lebt in ihrer ganz eigenen Welt. Während alle um sie herum in den Ferien von einer Party in die nächste hechten, den Tag am Strand verbringen oder andere Dinge erleben, liegt sie lieber unter dem Apfelbaum, schaut in die Sterne und philosophiert über das Universum. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären. Doch in ihrem eigenen Leben gerät einiges ins Trudeln: Sie versteht nicht, wieso ihr Sandkastenfreund Thomas vor Jahren so plötzlich verschwand und nun wieder an ihre Türe klopft. Warum niemand sieht, wie sehr sie mit dem Verlust ihres Großvaters zu kämpfen hat. Und vor allem nicht, warum sie scheinbar durch die Zeit reist und schon erlebte Szenen neu durchlebt. Wird Gottie am Ende die Formel der Liebe und des glücklichen Lebens finden?

Für alle, die in der Unendlichkeit des Universums verloren gehen möchten – denn um Unendlichkeit zu spüren, genügt ein Augenblick!



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Susanne Hornfeck

Preis € (D) 14,99
ISBN: 978-3-7336-0235-2
lieferbar

384 Seiten,
FISCHER Kinder- und Jugendbuch E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Für mich ist ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ein Buch, das ich sicherlich noch einmal lesen werde. Allgemein gesehen ist das Buch erfrischend gut, nicht neu und doch so ganz anders.«
Lesegenuss, 01.03.2017

»Die Autorin legt in ihrem Romandebüt ein wunderbar einfühlsame Geschichte über Liebe, Trauer und Verlust vor.«
Simone Leinkauf, Buchmarkt, 01.03.2017

»›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ bietet eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art und ist überraschend vielschichtig.«
Mandys Bücherecke, 24.02.2017

»Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens.«
Mel Bücherwurm, 24.02.2017

»Eine tolle Mischung aus Physik, Emotionen, Verlust und Geheimnissen.«
Lovelybooks, 24.02.2017

»Reuter Hapgood hat hier wirklich ein ganz einmaliges Buch hingelegt und mich wirklich berührt zurück gelassen, dabei ist ihre Art des Erzählens ein absoluter Genuss.«
Sharon Baker liest, 23.02.2017

»Es ist definitiv ein Jahreshighlight für mich und ihr müsst dieses Buch einfach lesen. Es ist perfekt.«
Miis Bücherwelt, 23.02.2017

»Für mich war ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ein klares Highlight mit einem zugegebenermaßen bekannten Grundthema und dennoch weit entfernt von dem Bekannten!«
Booknärrisch, 23.02.2017



Buchtipps

All Age / Jugendbuch

  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Marieke Nijkamp
»54 Minuten«
  • Julie Murphy
»Ramona Blue«
  • Christina Stein
»Wonderland«
  • Amie Kaufman

+
Meagan Spooner
»Undying - Die Wiederkehr«
  • Michele Weber Hurwitz
»Wie ich die Welt in 65 Tagen besser machte«
  • Sabine Schoder
»So was passiert nur Idioten. Wie uns.«
  • Michael Wildenhain
»Das schöne Leben und der schnelle Tod«
  • Tracy Banghart
»Iron Flowers 2 – Die Kriegerinnen«
  • Jennifer Niven
»Stell dir vor, dass ich dich liebe«
  • Dagmar Chidolue
»Ein kleines Stück vom Weihnachtsglück«
  • Nataly Elisabeth Savina
»Meine beste Bitch«

Über Harriet Reuter Hapgood

Harriet Reuter Hapgood lebt in Brighton, England. Als Modejournalistin schrieb sie unter anderem für die Zeitschriften »InStyle« und »MarieClaire«. Ihr Großvater war ein deutscher Mathematiker und hat sie zu diesem Roman inspiriert. ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ist ihr Debüt.

Mehr über Harriet Reuter Hapgood

Harriet Reuter Hapgood
Foto: Isabelle O'Connor

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €