Marcel Hänggi Fortschrittsgeschichten

Für einen guten Umgang mit Technik

Fortschrittsgeschichten
 

Marcel Hänggi Fortschrittsgeschichten

Für einen guten Umgang mit Technik

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Welchen Fortschritt wollen wir?

Eine neue, ebenso realistische wie kritische Wahrnehmung von Technik ist dringend gefragt: Denn die drohende Zerstörung unserer Lebensgrundlagen, die wir mit unserer Technik zum großen Teil selbst zu verantworten haben, zwingt uns dazu, nach einem zukunftsverträglichen Umgang mit Technik zu suchen.
Der Schweizer Technikexperte Marcel Hänggi untersucht in zwölf Fortschrittsgeschichten, wie technischer Wandel zustande kommt, wie wir ihn wahrnehmen und was er der Gesellschaft bringt. Abschließend münden seine Überlegungen in der Vision einer Welt in 30 Jahren, die verantwortungsvoll mit Technik umgeht.

Aus der Reihe »Entwürfe für eine Welt mit Zukunft«, herausgegeben von Harald Welzer und Klaus Wiegandt.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch

Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-03220-4
lieferbar

304 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Das Buch ist akribisch recherchiert, sachlich geschrieben und bezieht Position«
Jürgen Scharberth, Spektrum der Wissenschaft, Oktober 2015

»In sorgfältig recherchierten Beispielen bürstet Hänggi so manchen Fortschrittsmythos gegen den Strich«
Gregor Honsel, Technology Review, Juli 2015

»ebenso unterhaltsamer wie lehrreicher Ausflug in die Geschichte der Technik«
Oya, Juli/ August 2025

»Was Hänggi uns nicht erspart, ist die Plicht zum genauen Hinschauen. ›Technik‹ findet meist in Geschichten statt – und die gilt es zu hinterfragen.«
Christoph Bopp, Oltner Tagblatt, 24.06.2015

»Dieses Buch macht Vergnügen.«
Wolfgang Schneider, Deutschlandradio Kultur – Studio 9, 18.06.2015

»Die Vorschläge in Hänggis Fortschrittsgeschichten haben eine gewinnende Idee des Guten vor Augen«
Elisabeth von Thadden, Die Zeit - Literatur, 12.03.2015

»In seinem aktuellen Sachbuch erzählt der Schweizer Wissenschaftsjournalist vermeintlich bekannte Fortschrittsgeschichten […] aus erfrischend ungewohnter Perspektive.«
Ralf Krauter, Deutschlandfunk – Wissenschaft im Brennpunkt, 15.03.2015



Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Ahmad Mansour
»Klartext zur Integration«
  • Thomas D. Seeley
»Auf der Spur der wilden Bienen«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Rainer Erlinger
»Wie umwerfend darf ein Lächeln sein?«

Sachbuch

  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«
  • Julia Voss
»Darwins Jim Knopf«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«

Über Marcel Hänggi

Marcel Hänggi hat an der Universität Zürich Geschichte studiert. Er arbeitet seit 1996 als Journalist und war unter anderem Auslandsredakteur der Weltwoche und Wissenschaftsredakteur der Wochenzeitung. Seit 2007 ist er freischaffender Wissenschaftsjournalist. 2007 erhielt er den Zürcher Journalistenpreis, 2017 den Conrad-Matschoß-Preis für Technikgeschichte.

Mehr über Marcel Hänggi

Marcel Hänggi
Foto: © Daniel Rihs / Pixsil

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €