George Sand Illustriert von: Maurice Sand Herausgegeben von: Ulrich C. A. Krebs Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille

Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Ulrich C. A. Krebs
Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille
 

George Sand Illustriert von: Maurice Sand Herausgegeben von: Ulrich C. A. Krebs Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille

Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Ulrich C. A. Krebs
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

›Die wahrhaftige Geschichte des kleinen Gribouille‹ ist geheimnisvoll, spannend und auch ein bißchen traurig. Gribouille ist ein Träumer, der von zu Hause flieht, aus seiner trostlosen Welt voller Habgier und Schlechtigkeit, und sich aufmacht, die sagenhafte Welt des Feenreichs zu suchen, eine Welt voller Schönheit und Friedfertigkeit.
›Gribouille‹ war George Sands erste Erzählung für Kinder.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 3,99
ISBN: 978-3-10-561751-9
lieferbar

126 Seiten,
FISCHER Digital
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

All Age / Jugendbuch

  • Tahereh Mafi
»Wie du mich siehst«
  • Sheridan Winn
»Vier zauberhafte Schwestern und die Weisheit der Eulen«
  • Jack Henseleit
»Echt böse! Vampire sterben einsam«
  • Sandy Hall
»Klar ist es Liebe«
  • Robert Beatty
»Willa of the Wood – Das Geheimnis der Wälder«
  • Matthew J. Kirby
»An Assassin’s Creed Series. Last Descendants. Aufstand in New York«
  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Harriet Reuter Hapgood
»Ein bisschen wie Unendlichkeit«
  • Rhiannon Thomas
»Liebe brennt ewig«
  • Sabine Stehr
»Duden Leseprofi – Die Wusels sind los, 2. Klasse«
  • Irene Margil
»Duden Leseprofi – Ein kleiner Wolf braucht Hilfe, 2. Klasse«
  • Julie Murphy
»Ramona Blue«

Über George Sand

1804 wurde Mantine-Aurore-Lucile Dupin, die sich später George Sand nannte, in Paris geboren. Sie lebte als freie Schriftstellerin, getrennt von ihrem Mann, mit ihren Kindern auf dem ererbten Schloß Nohant und unterhielt Freundschaften mit Berühmtheiten ihrer Zeit wie Frédéric Chopin, Franz Liszt, Heinrich Heine, Honoré de Balzac und Gustave Flaubert. Sie starb 1876.

Mehr über George Sand

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €