Alex Perry In Afrika: Reise in die Zukunft

In Afrika: Reise in die Zukunft
 

Alex Perry In Afrika: Reise in die Zukunft

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der vielfach ausgezeichnete Journalist Alex Perry reiste als Auslandskorrespondent vom »Time Magazine« über sieben Jahre durch Afrika und schrieb ›In Afrika: Reise in die Zukunft‹ – eine literarische, hervorragend recherchierte und ganz und gar verblüffende Geschichte des neuen Afrika.
Perry beschreibt ein Afrika, das sich in einer Phase geradezu wütender Selbstbehauptung befindet. Auf seiner Reise traf er Unternehmer und Warlords, Professoren und Drogenschmuggler, Präsidenten und Dschihadisten und ermöglicht uns so einen ebenso eindringlichen wie facettenreichen Blick auf das moderne Gesicht Afrikas. Um sich letztendlich befreien zu können, muss Afrika – so Perry – den Islamisten, Diktatoren und Entwicklungshelfern die Stirn bieten. Für Leser von Henning Mankells Sachbüchern über Afrika und ›Kongo: Eine Geschichte‹ von David Van Reybrouck.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Michael Bischoff

Preis € (D) 24,99 | € (A) 25,70
ISBN: 978-3-10-000193-1
lieferbar

544 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Das Buch ist ein aufwühlender, tief beeindruckender Beitrag zur Afrika-Diskussion. «
Klaus Huhold, Wiener Zeitung, 22.03.2016

»fesselnd, manchmal leidenschaftlich und pointiert geschrieben«
Birgit Morgenrath, Deutschlandfunk - Andruck, 21.03.2016

»Auch Perry ist ein Outsider. Aber einer, der vieles gesehen hat, und darum ist seine Stimme wertvoll.«
Schweizer Monat, 01.03.2016

»äußerst informativ im Blick auf die Vergangenheit und Gegenwart«
Carl-Heinz Pierk, Die Tagespost, 16.04.2016

»Perrys Texte leben von den vielen Details und lassen Situationen lebendig werden«
Günther Wessel, Deutschlandradio Kultur, 06.07.2016

»Sein fundiertes Wissen über den afrikanischen Kontinent, seine Geschichte und die politischen und gesellschaftlichen Kontexte bieten viel zum Entdecken und neu Überdenken an.«
Pascal Gut, Neue Luzerner Zeitung, 30.06.2016

»ein fesselndes Portrait des afrikanischen Kontinents und seiner Bewohner«
Daniel Maier, Nürnberger Zeitung, 01.07.2016

»Summa summarum ist Perry ein ebenso eindringliches wie facettenreiches, gleichermaßen kluges wie kritisches und deshalb unbedingt lesenswertes Buch über das moderne Gesicht Afrikas gelungen.«
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten, 06.02.2017



Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Thomas D. Seeley
»Auf der Spur der wilden Bienen«
  • Ahmad Mansour
»Klartext zur Integration«

Sachbuch

  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Julia Voss
»Darwins Jim Knopf«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«

Über Alex Perry

Alex Perry ist ein vielfach ausgezeichneter Auslandskorrespondent, über ein Jahrzehnt berichtete er als Büroleiter des »Time Magazine« aus Afrika, inzwischen schreibt er für »Newsweek«. Geboren in den USA und aufgewachsen in England, arbeitete er über fünfzehn Jahre in Asien und Afrika, berichtete aus mehr als hundert Ländern und von mehr als dreißig Kriegen. In Simbabwe kam er für mehrere Tage ins Gefängnis; seine Recherchen über die ...

Mehr über Alex Perry

Alex Perry
Foto: Pieter Hugo

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €