Jean Paul Flegeljahre

Flegeljahre
 

Jean Paul Flegeljahre

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Kann ein Mann so unerotisch, so ambitionslos sein? Walts Softie-Selbstgenügsamkeit bringt seinen pragmatischen Bruder zur Weißglut. Zu allem Überfluss liebt er auch die schöne Wina, sie aber steht auf Walt. Jean Paul parodiert frech-witzig das Genre des Bildungsromans, denn sein »fauler« Held hat nicht die Absicht, sich von fremden Erwartungen aus der Ruhe bringen zu lassen. Dennoch muss er einen Aufgabenparcours durchlaufen – so will es der testamentarisch letzte Streich des reichen Van der Kabel – und könnte am Ende Millionär werden.

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.



Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 12,50 | € (A) 12,90
ISBN: 978-3-596-90094-7
lieferbar

560 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder I«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder II«
  • Josef Haslinger
»Mein Fall«
  • Thomas Hürlimann
»Heimkehr«
  • Annette Kolb
»»Ich hätte dir noch so viel zu erzählen««
  • Heinrich Mann
»Eugénie oder Die Bürgerzeit«
  • Franz Werfel
»Gedichte aus den Jahren 1908-1945«
  • Christoph Ransmayr
»Arznei gegen die Sterblichkeit«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«

Über Jean Paul

Johann Paul Friedrich Richter wurde 1763 in Wunsiedel geboren und starb 1825 in Bayreuth. Seine Bewunderung für Jean-Jacques Rousseau veranlasste ihn, seine Werke unter dem Namen Jean Paul zu veröffentlichen. 1795 erschien sein Roman »Hesperus oder 45 Hundposttage«, der der größte literarische Erfolg seit Goethes »Die Leiden des jungen Werther« wurde. Die späteren Romane »Siebenkäs«, »Flegeljahre« und »Titan« gelten heute als die wichtigsten ...

Mehr über Jean Paul

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €