Nach Sibirien verbannt Nach Sibirien verbannt
Nach Sibirien verbannt
Jetzt bestellen

Nach Sibirien verbannt

Als Jude von Czernowitz nach Stalinka 1941–1994

Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 27.01.2017

Der Autor Julius Wolfenhaut wuchs in Czernowitz unter Juden, Ruthenen, Deutschen und Rumänen auf und erlebte früh den wachsenden Antisemitismus. Die sowjetische Besatzung (ab 1940) deportierte v. a. Juden nach Sibirien. Wolfenhaut, ein junger Ingenieur, wurde als »sozialgefährliches Element« zu Schwerarbeit in Stalinka eingeteilt, anschließend als Lehrer in einer Schule für minderjährige Häftlinge in Tomsk. Nach Aufhebung der Verbannung arbeitete er 25 Jahre lang als Lehrer. 1994 siedelte er nach Deutschland über.
In seinen Erinnerungen schildert der Zeitzeuge die Demütigungen und Entbehrungen derjenigen, die vom Sowjetsystem um ihr Lebensglück gebracht worden waren.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

  • Verlag: FISCHER Digital
  • Erscheinungstermin: 27.01.2017
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 186 Seiten
  • ISBN: 978-3-10-561583-6
Book Cover
Nach Sibirien verbannt

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher