Natasha Walter Living Dolls

Warum junge Frauen heute lieber schön als schlau sein wollen

Living Dolls
 

Natasha Walter Living Dolls

Warum junge Frauen heute lieber schön als schlau sein wollen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Wenn sich eine 18-Jährige statt einer Weltreise eine Brustvergrößerung wünscht, scheint etwas falsch gelaufen zu sein mit der Emanzipation. Die britische Publizistin Natasha Walter hat viele junge Frauen nach ihrem Selbstverständnis befragt. Die Antworten sind erschreckend. Zwar glauben die meisten Frauen, sie hätten ihr Leben und ihre Sexualität selbstbestimmt im Griff, in Wirklichkeit aber reduzieren sie sich selbst immer mehr auf ihr Äußeres und sehen allein ihre Attraktivität als Schlüssel zum persönlichen Erfolg. Auf dieses Lolita-Schema werden die Mädchen schon in frühen Jahren festgelegt. Es gibt fast nur noch rosa Spielzeug für kleine Mädchen, süße »Prinzessinnen« tragen Miniröcke, hochhackige Schuhe und Lippenstift. Junge intelligente Frauen aus allen gesellschaftlichen Schichten lassen sich in Casting Shows öffentlich demütigen. Natasha Walters kritische Bestandsaufnahme schockiert, rüttelt wach und macht eine Auseinandersetzung mit diesem wieder erstarkenden aggressiven Sexismus unabdingbar.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Gabriele Herbst

Preis € (D) 11,00 | € (A) 11,40
ISBN: 978-3-596-18996-0
lieferbar

336 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Populäre Sachbücher

  • Jorge Bucay
»Das Buch der Begegnung«
  • Jorge Bucay
»Selbstbestimmt leben«
  • Pankaj Mishra
»Die Krise der modernen Männlichkeit (AT)«
  • CrispyRob
»CrispyRobs meine Top 50 Feel Good Rezepte«
  • Kai Wiesinger
»Der Lack ist ab«
  • Frau Herz
»Von der Magie, deine eigene Heldin zu sein«
  • Eckstein
»Eckstein - Um die Ecke gedacht 24«
  • Samiha Shafy

+
Klaus Brinkbäumer
»Das kluge, lustige, gesunde, ungebremste, glückliche, sehr lange Leben«
  • Lisa Harmann

+
Katharina Nachtsheim
»WOW MOM«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Shunmyo Masuno
»Zen your life«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«

Sachbuch

  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Lyndal Roper
»Der Mensch Martin Luther«
  • Anja Rützel
»Lieber allein als gar keine Freunde«
  • Simon Sebag Montefiore
»Die Romanows«
  • Thomas D. Seeley
»Auf der Spur der wilden Bienen«
  • Eckstein
»Eckstein Jumbo 7«
  • Mark Lukach
»Abgedreht - Meine Frau, unsere Liebe und die Psychose«

Über Natasha Walter

Natasha Walter wurde 1967 in London geboren. Nach ihrem Studium, unter anderem in Cambridge und Harvard, arbeitet sie als Journalistin für »Vogue«, »The Observer«, »The Independent«, »The Guardian« sowie für die BBC. Heute ist sie eine der renommiertesten und bekanntesten Feministinnen Großbritanniens und lebt mit ihrem Mann, einer Tochter und einem Sohn in London.

Mehr über Natasha Walter

Natasha Walter
Foto: Charlie Hopkinson

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €