Herausgegeben von: Sabine Gruber + Philipp Werner Offen und unverblümt

Berühmte Tagebücher

Offen und unverblümt
 

Herausgegeben von: Sabine Gruber + Philipp Werner Offen und unverblümt

Berühmte Tagebücher

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein Tagebuch bietet intime Einblicke in Gedanken und Meinungen, Pläne, Hoffnungen und Träume. Die vorliegende Auswahl zeigt nicht nur den Facettenreichtum solch privater Notizen, sondern auch, wie das Medium des Tagebuchs einen anderen Blick auf die Welt und das eigene Ich ermöglicht.

Mit Texten von Friedrich Hebbel, Franz Kafka, Anne Frank und vielen anderen.



Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

Taschenbuch

Preis € (D) 8,00 | € (A) 8,30
ISBN: 978-3-596-90332-0
lieferbar

304 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Klassiker

  • Heinrich Mann
»Eugénie oder die Bürgerzeit«
  • Philip K. Dick
»Zeit aus den Fugen«
  • Heinrich Mann
»Mutter Marie«
  • Norman Maclean
»Aus der Mitte entspringt ein Fluss«
  • Arthur Conan Doyle
»Sherlock Holmes - Seine Abschiedsvorstellung«
  • Quentin Bell
»Erinnerungen an Bloomsbury«
  • »Lebensfreude«
  • »Loreley und Schlangenfrau«
  • Robert Gernhardt
»Die Blusen des Böhmen«
  • Robert Gernhardt
»Wörtersee«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder II«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder I«

Über Sabine Gruber + Philipp Werner

Dr. Sabine Gruber, geb. in Wiesbaden, studierte Deutsche Philologie, Mittlere und Neuere Geschichte sowie Publizistik an der Universität Mainz. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin in mehreren Editionsprojekten, u.a. am Freien Deutschen Hochstift in Frankfurt a. M., am Deutschen Literaturarchiv Marbach und an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Veröffentlichungen und Lehre v.a. zur deutschsprachigen Literatur des 18. bis ...

Mehr über Sabine Gruber

Philipp Werner, Literatur- und Musikwissenschaftler, lebt und arbeitet in Mainz und Frankfurt a. M. 2006 war er Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung.

Mehr über Philipp Werner

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €