Mein Freund Pax

Der Junge Peter und der Fuchs Pax: Sie waren einst unzertrennlich, heute leben sie weit voneinander entfernt. Doch die Erinnerung an den jeweils anderen lässt beide nicht los. Und so brechen sie auf: auf eine Reise durch die Wildnis, die ihre Wege abermals zueinander führt und näher zu sich selbst.

Ein Roman über Freundschaft und Liebe und die unverzichtbare Fähigkeit, auch nach großer Verletzung vergeben zu können.

Mit schwarz-weiß Illustrationen von Jon Klassen


Die Presse über die amerikanische Originalausgabe:

»Dies ist ein geschickt nuancierter Blick auf die Zerbrechlichkeit und Stärke des menschlichen Herzens. Eine beeindruckende Fortsetzung.« Kirkus Reviews

»(...) Eine würdige Fortsetzung und gleichzeitig eine herzzerreißende und wunderbar lebensbejahende Erkundung der Konzepte von Heimat, Familie und der Liebe, die alles lohnenswert macht.« Booklist


Die Presse über »Mein Freund Pax«:

»Ein großartiges Plädoyer für Menschlichkeit.« Süddeutsche Zeitung 

»Eindrücklich und mit einem ungewöhnlichen Sog.« NZZ am Sonntag

»Eine wundervoll poetische Geschichte.« Stuttgarter Zeitung

»Der Roman berührt ebenso eindringlich wie unaufdringlich die großen Fragen, vor denen junge Leser [...] ein erstes Mal stehen könnten.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Ein sehr besonderes Buch, das nahe geht und lange nachwirkt.« Norddeutscher Rundfunk

»Einfühlsam und anspruchsvoll erzählt, ohne kitschig zu sein, für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignet.« Buchmarkt



Von Sara Pennypacker außerdem bei FISCHER Sauerländer erschienen:

»Mein Freund Pax«

»Hier im echten Leben«

  1. 1
    Mein Freund Pax
    Mein Freund Pax

    »Ein großartiges Plädoyer für Menschlichkeit.« Süddeutsche Zeitung

    Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann...

    Zum Buch
  2. 2
    Mein Freund Pax – Die Heimkehr
    Mein Freund Pax – Die Heimkehr
    Erhältlich als:

    Der Junge Peter und der Fuchs Pax: Sie waren einst unzertrennlich, heute leben sie weit voneinander entfernt. Doch die Erinnerung an den jeweils anderen lässt beide nicht los. Und so brechen sie auf: auf eine Reise durch die Wildnis, die ihre Wege...

    Zum Buch