Romain Puértolas Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Hinrich Schmidt-Henkel
Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte
 

Romain Puértolas Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte

Originalsprache: Französisch
Übersetzt von: Hinrich Schmidt-Henkel
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der internationale Bestseller aus Frankreich!

Aya, Fakir und charmanter Hochstapler in Turban und Seide, reist eines Tages aus seinem kleinen indischen Dorf nach Paris. Er möchte dort das Objekt seiner Begierde erstehen: ein brandneues Nagelbett von Ikea. Kaum angekommen und mit nichts als einem falschen Hundert-Euro-Schein in der Tasche, nistet er sich über Nacht in einer Ikea-Filiale ein. Prompt gerät er in einem Schrank auf eine turbulente Reise quer durch Europa, die seinen Blick auf die Welt für immer verändern wird…



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-03028-6
lieferbar

304 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»[…]mit satirischer Note und auf der Höhe der Zeit. Sein Buch, das sich auch als ironischer und gleichzeitig märchenhafter Abenteuerroman lesen lässt, bereitet vergnügliche Stunden.«
Thomas Groß, Mannheimer Morgen, 08.05.2014

»Das Prinzip, mit leichter, humoriger Fiktion eine großes Leserschaft zu begeistern, könnte wohl auch in Deutschland aufgehen.«
Kathrin Stangl, Die Welt, 07.05.2014

»[…] erzählt Puértolas in einem liebevoll-ironischen Ton, der das eigentlich Bezaubernde an diesem Buch ist.«
Maren Keller, Spiegel Online, 30.04.2014

»Die Geschichte wird Ihnen Spaß machen, denn sie ist erfrischend komisch.«
Biggi Müller, BRF Belgischer Rundfunk, 28.04.2014

»Romain Puértolas erzählt ein irrwitziges Abenteuer […] Der staunende und schmunzelnde Leser sympathisiert in jedem Augenblick mit dem stets zuversichtlichen und immer auch rührend naiven Inder.«
Andreas Thiemann, Westfalenpost, 25.04.2014

»Eine Lektüre bei der man sich gut fühlt, lachen und weinen zugleich kann.«
ORF TV, Zeit im Bild, 25.04.2014

»könnte der neue ›Hundertjährige […]‹ werden: genauso schön bekloppt, witzig und liebenswert ist er auf jeden Fall.«
Karoline Laarmann, WDR 1 Live, 25.04.2014

»Wunderbar komisch und bestens geeignet für ein sonniges Wochenende auf dem Balkon.«
Nicole Abraham, Hessischer Rundfunk, hr 1, 22.04.2014



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Romain Puértolas

Romain Puértolas wurde 1975 am ersten Tag des Winters in Montpellier geboren. Als Kind stiehlt er die Romanideen seines Goldfischs Gérard, den er von seiner Mutter zum zehnten Geburtstag geschenkt bekommen hat. Er hat in Frankreich, Spanien und England gelebt und war DJ, Zauberkünstler, Flugverkehrsmanager und Übersetzer. Dies ist sein Debüt, das zum Nr.1-Bestseller wurde und in sechsunddreißig Ländern erscheint.Literaturpreise:Gewinner des Grand ...

Mehr über Romain Puértolas

Romain Puértolas
Foto: Jörg Steinmetz

Mehr zu diesem Buch

Video

+
hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €