Saskia Jungnikl Eine ​Reise ins Leben oder wie ich lernte​,​ die Angst vor dem Tod zu überwinden

Eine ​Reise ins Leben oder wie ich lernte​,​ die Angst vor dem Tod zu überwinden
 

Saskia Jungnikl Eine ​Reise ins Leben oder wie ich lernte​,​ die Angst vor dem Tod zu überwinden

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

***Von einer, die auszog, vom Sterben das Leben zu lernen***

Wie viele von uns hat Saskia Jungnikl Angst vor dem Tod. Vor allem seit ihr Vater gestorben ist. Doch anstatt sich weiter zu fürchten, sucht sie den Tod auf: im Leichenschauhaus, bei Bestattern, in einem Hospiz. Sie begibt sich auf Spurensuche, lernt, wie Religionen mit dem Tod und der Frage, was danach kommt, umgehen. Sie findet heraus, was Philosophen über das Sterben denken, und spricht auf ihrem Weg mit den unterschiedlichsten Menschen – vom Rechtsmediziner bis zum evangelischen Bischof –, um mehr über den Tod zu erfahren. Und erfährt doch immer mehr über das Leben.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Paperback

Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-03645-5
lieferbar

256 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Saskia Jungnikl will den Tod verstehen und findet Antworten über ein erfülltes Leben.«
Melanie Zingl, Woman, 26.10.2017

»Der Text ist leicht, teils humoristisch, teils trocken. […] Wie nebenbei und fast im Plauderton umkreist sie das Mysterium des Todes.«
Anna-Katharina Laggner, Österreichischer Rundfunk, 27.10.2017

»All das macht ›Eine Reise...‹ zu einem abwechslungsreichen, informativen, mitunter auch heiteren, kurz: zu einem sehr menschlichen Buch. [...] Ich kann es nur empfehlen.«
Patrick Rösing, stern.de, 30.11.2017

»Ehrlich und ungeschminkt erzählt uns die Autorin, wie sie nach dem Tod ihres Vaters verstehen wollte, wie unsere Gesellschaft mit dem Tod umgeht.«
Edition F, 06.12.2017



Buchtipps

Populäre Sachbücher

  • Shunmyo Masuno
»Zen your life«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Gustave Flaubert

+
Maxime du Camp
»Über Felder und Strände«
  • Meredith May
»Der Honigbus«
  • Ruth Schweikert
»Tage wie Hunde«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • CrispyRob
»CrispyRobs Meine Top 50 Rezepte«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Maike Boom
»Acht Stunden mehr Glück«
  • Anja Rützel
»Lieber allein als gar keine Freunde«

Sachbuch

  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Jana Simon
»Unter Druck«
  • Frank Partnoy

+
Rupert Younger
»Das Aktivisten-Manifest«
  • Olaf L. Müller
»Zu schön, um falsch zu sein«
  • Cornelia Vismann
»Medien der Rechtsprechung«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«

Über Saskia Jungnikl

Die österreichische Autorin und Journalistin Saskia Jungnikl wurde 1981 im Südburgenland geboren. Sie lebt und arbeitet in Hamburg, Wien und im Südburgenland und wurde mit mehreren Journalistenpreisen ausgezeichnet. 2014 erschien ihr vielbeachtetes Buch „Papa hat sich erschossen“. Sie ist Kolumnistin des Monatsmagazins „Datum“, regelmäßig erscheinen Texte von ihr auf den Österreich-Seiten der „Zeit“.

Mehr über Saskia Jungnikl

Saskia Jungnikl
Foto: Rafaela Pröll

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €