Arthur Conan Doyle

Sherlock Holmes - Das Tal der Angst

Roman. Neu übersetzt von Henning Ahrens

Sherlock Holmes - Das Tal der Angst
 

Arthur Conan Doyle

Sherlock Holmes - Das Tal der Angst

Roman. Neu übersetzt von Henning Ahrens

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Der Fluch unseres Berufes besteht in der Versuchung, auf Grundlage lückenhafter Fakten voreilige Theorien zu entwickeln. Derzeit kann ich nur zwei Tatsachen als gesichert gelten lassen: In London gibt es eine geniale graue Eminenz und in Sussex einen Toten.«

In Conan Doyles letztem Roman wird Sherlock Holmes zu dem mysteriösen Mord an Mr. Douglas nach Sussex gerufen. Am Tatort finden er und Dr. Watson Hinweise auf die verbrecherische Freimaurerloge 341 in Pennsylvania und ein rätselhaftes Brandzeichen am Arm des Toten. Aber ist der Tote überhaupt Mr. Douglas? Und welche Rolle spielt Holmes' Erzfeind Professor Moriarty in diesem Fall?

Der Kult um Sherlock Holmes setzt sich fort – Band 7 der Neuedition in der Übersetzung von Henning Ahrens jetzt im FISCHER Taschenbuch



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Henning Ahrens

Preis € (D) 11,00 | € (A) 11,40
ISBN: 978-3-596-03567-0
lieferbar

224 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Klassiker

  • Dante Alighieri
»Inferno«
  • Philip K. Dick
»Electric Dreams«
  • Theodor Fontane
»Die schönsten Wanderungen durch die Mark Brandenburg«
  • Hugo von Hofmannsthal
»Herausgebertätigkeit«
  • Annette Kolb
»Die Romane«
  • Audrey Niffenegger
»Katzen und Gespenster«
  • Gertrude Stein
»Das große Lesebuch«
  • »Die schönsten Lebensweisheiten«
  • Richard Wiseman
»Machen – nicht denken!«

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • John Berger
»Bentos Skizzenbuch«
  • Alain de Botton
»Religion für Atheisten«
  • John Boyne
»Der Junge auf dem Berg«
  • Jorge Bucay
»Komm, ich erzähl dir eine Geschichte«
  • Philip K. Dick
»Electric Dreams«
  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Carla Guelfenbein
»Die Frau unseres Lebens«
  • Jarett Kobek
»Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman«
  • Michal Ksiazek
»Straße 816«
  • Alberto Manguel
»Die verborgene Bibliothek«
  • Robert M. Pirsig
»Zen und die Kunst, ein Motorrad zu warten«
  • Lydia Tschukowskaja
»Untertauchen«

Über Arthur Conan Doyle

Arthur Conan Doyle, geboren am 22. Mai 1859 im schottischen Edinburgh, absolvierte dort ein Medizinstudium und unterhielt kurzlebige Praxen in Plymouth und Southsea. Aus Patientenmangel begann er zu schreiben, ab 1887 verfasste er Geschichten um die Detektivfigur Sherlock Holmes, die in den 1890er Jahren enorme Popularität erlangten. Außerdem verfasste er zahlreiche historische Romane und ab 1912 auch Science-Fiction. Doyle engagierte sich politisch und sozial, 1902 wurde er geadelt. Er starb am 7. Juli 1930 in Crowborough/Sussex.

Mehr über Arthur Conan Doyle

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €