Sigmund Freud Herausgegeben von: Cordelia Schmidt-Hellerau Das große Lesebuch

Das große Lesebuch
 

Sigmund Freud Herausgegeben von: Cordelia Schmidt-Hellerau Das große Lesebuch

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Das Wichtigtste von Freud. Handlich, übersichtlich, verständlich.

- alles, was man von Freud gelesen haben muss
- alle Texte sind mit einer Einleitung versehen
- alle großen Themen von Freud kommen vor
- alle Texte sind ungekürzt (außer aus der »Traumdeutung«)

Seit Sigmund Freud seine Werke schrieb, denken wir Menschen anders über uns nach. Er hat uns neue Begriffe an die Hand gegeben, mit denen wir uns selbst und unsere Mitmenschen besser verstehen können: unsere Motive, Ängste, Träume und Traumata. Doch obwohl Freud klar und verständlich schreibt, ist der Zugang zu seinem weitverzweigten Werk nicht einfach. Womit soll man beginnen?
Hier schafft das Freud-Lesebuch Abhilfe. Es versammelt die wichtigsten Texte mit einführenden Kommentaren und bringt alle zentralen Themen zur Sprache. Ob Ödipuskomplex, Kastrationsangst, Penisneid oder das Unbewusste: Hier ist der ganze Freud – auf 600 Seiten.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

Taschenbibliothek

Preis € (D) 13,00 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-52054-1
lieferbar

624 Seiten, gebunden
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Steven Pinker
»Aufklärung jetzt«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Untitled«
  • Maria Milisavljevic
»Bruchstücke«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • SparkofPhoenix
»SparkofPhoenix: Spark und das Geheimnis der Pillager«
  • Jakob Nolte

+
Ewald Palmetshofer

+
Thomas Perle

+
Nele Stuhler

+
Ebru Nihan Celkan

+
Eleonore Khuen-Belasi

+
Annalena Küspert

+
Svealena Kutschke
»Dramatische Rundschau 02«
  • Dietrich Grönemeyer
»Naturmedizin und Schulmedizin!«
  • Edward Snowden
»Permanent Record«
  • Slavoj Žižek
»Hegel im verdrahteten Gehirn«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • »Grundrechte-Report 2020«

Über Sigmund Freud

Sigmund Freud, geb. 1856 in Freiberg (Mähren); Studium an der Wiener medizinischen Fakultät; 1885/86 Studienaufenthalt in Paris, unter dem Einfluss von J.-M. Charcot Hinwendung zur Psychopathologie; danach in der Wiener Privatpraxis Beschäftigung mit Hysterie und anderen Neurosenformen; Begründung und Fortentwicklung der Psychoanalyse als eigener Behandlungs- und Forschungsmethode sowie als allgemeiner, auch die Phänomene des normalen ...

Mehr über Sigmund FreudZur Autoren-Webseite

Sigmund Freud
Foto: Archiv S. Fischer Verlag

Cordelia Schmidt-Hellerau ist Privatdozentin für Klinische Psychologie, Schwerpunkt Psychoanalyse an der Universität Zürich, Lehranalytikerin und Supervisorin der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse und Mitglied der Amerikanischen Psychoanalytischen Assoziation. Sie arbeitet in freier Praxis in Boston, USA. Veröffentlichungen zur theoretischen und klinischen Psychoanalyse, u.a.: Lebenstrieb und Todestrieb, Libido und Lethe (1995/ 2003).

Mehr über Cordelia Schmidt-Hellerau

0 Artikel  0 €