Thomas Mann [Ansprache in Weimar]

[Ansprache in Weimar]
 

Thomas Mann [Ansprache in Weimar]

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Thomas Manns Aufenthalt in Weimar, wo er Anfang August die Rede ›Ansprache im Goethejahr 1949‹ hielt, rief im Westen wie im Osten Deutschlands ein beträchtliches Medienecho hervor. Ein häufig geäußerter Vorwurf lautete, die sowjetischen Machthaber würden den prominenten Besuch für Imagezwecke ausnutzen. Zugleich wurde Manns Haltung gegenüber der Sowjetunion kritisch in Frage gestellt. Wie dieser jedoch mehrfach betonte, hätte er es »als eine Unvollständigkeit [s]einer Deutschlandfahrt empfunden«, wenn er »nur eine der beiden geweihten Goethestätten, nur die Geburtsstadt des Helden besucht hätte und nicht auch die Stadt, in der er von jungen Jahren an sein gewaltiges Leben verbracht hat.« Dem Tagebuch nach ist diese Ansprache am 1. August 1949 als Diktat an Katia Mann entstanden. Sie wurde im selben Jahr als Sonderdruck im Thüringer Volksverlag veröffentlicht und anschließend in mehreren Zeitungen in der sowjetisch besetzten Zone veröffentlicht.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-401577-4
lieferbar

4 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«
  • Naoko Abe
»Hanami«

Über Thomas Mann

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €