Thomas Mann [Rede vor der »Hollywood Peace Group«]

[Rede vor der »Hollywood Peace Group«]
 

Thomas Mann [Rede vor der »Hollywood Peace Group«]

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Geschieht nicht seit Jahren alles, was geschieht, um der Nation den Geist auszutreiben, den Franklin Roosevelt ihr einflößte?« Anfang Juni des Jahres 1948 wurde Thomas Mann gebeten, auf der Abschlusssitzung der »Peace Conference« im Masonic Temple in Hollywood zu sprechen. Um den zunehmend aggressiven antikommunistischen Umtrieben des House of Unamerican Activities Committee (HUAC) etwas entgegenzusetzen, mobilisierten überall in den USA zahlreiche ähnliche Initiativen ihre Unterstützer. Auch Mann ergriff entschieden Partei und äußert hier besorgt: »Das Wort ›Friede‹ zum Beispiel, darf man es noch frei im Munde führen, ohne sich dem Vorwurf von unamerican activities auszusetzen?« Die Rede hatte ihn einige Tage beschäftigt und rief, wie er im Tagebuch vermerkte, andauernden Beifall hervor. Sie stimmt in einigen Teilen mit dem kurz zuvor entstandenen ›Rede-Entwurf zur Wahl von Henry Wallace‹ überein. Beide Texte wurden auf Deutsch zuerst in den ›Tagebüchern 1946 bis 1948‹ abgedruckt.



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-401543-9
lieferbar

7 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«
  • »Das Leben ist schön«
  • Gareth Stedman Jones
»Karl Marx«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Adam Higginbotham
»Mitternacht in Tschernobyl«
  • Karl Valentin
»Das große Lesebuch«
  • Daniel Schönpflug
»Kometenjahre«
  • Max Brod

+
Franz Kafka
»Eine Freundschaft Briefwechsel«

Über Thomas Mann

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €